Standardeinstellungen für die Datentypkonvertierung festlegen - spectrum_platform - 23 - 23.1

Spectrum-Administratorhandbuch

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Locate
Verify
Product family
Spectrum
Product
Spectrum > Spectrum Platform
Version
23.1
Language
Deutsch
Product name
Spectrum Technology Platform
Title
Spectrum-Administratorhandbuch
Topic type
Wie kann ich …
Tipps
Referenz
Übersicht
Administration
First publish date
2007

Sie können die Standardeinstellungen für die Datentypkonvertierung für Ihr System in der Spectrum Management Console festlegen. Sie können die Standardformate für einzelne Datenflüsse im Spectrum Enterprise Designer überschreiben.

Um die Standardoptionen für die Datentypkonvertierung für Ihr System festzulegen, führen Sie diese Schritte aus.

  1. Öffnen Sie die Spectrum Management Console.
  2. Öffnen Sie Flüsse > Standardwerte.
  3. Klicken Sie auf Datentypkonvertierung.
  4. Geben Sie die Formate an, die Sie für Datums- und Zeitdaten verwenden möchten, die in eine Zeichenfolge konvertiert werden. Wenn das Datum oder die Zeit in eine Zeichenfolge konvertiert wird, hat die Zeichenfolge das von Ihnen hier festgelegte Format.
    1. Wählen Sie im Feld Gebietsschema das Land aus, dessen Format Sie für Datumsangaben verwenden möchten, die in eine Zeichenfolge konvertiert werden. Ihre Auswahl bestimmt die Standardwerte in den Feldern Datum, Zeit, und DateTime. Ihre Auswahl bestimmt außerdem die verwendete Sprache, wenn ein Monat ausgeschrieben wird. Wenn Sie beispielsweise „Englisch“ auswählen, wäre der erste Monat des Jahres „January“, wenn Sie aber „Französisch“ angeben, wäre es „Janvier“.
    2. Wählen Sie im Feld Datum das Format für Datumsangaben aus, wenn diese in eine Zeichenfolge konvertiert werden. Es wird eine Liste der am häufigsten verwendeten Formate für das ausgewählte Gebietsschema bereitgestellt.

      Wenn Sie das Format M/D/YY auswählen, und ein Datumsfeld den Wert „2020-3-2“ enthält, würden diese Datumsangaben in die folgende Zeichenfolge konvertiert werden: 3/2/20.

    3. Wählen Sie im Feld Zeit das Format für Zeitangaben aus, wenn diese in eine Zeichenfolge konvertiert werden. Es wird eine Liste der am häufigsten verwendeten Formate für das ausgewählte Gebietsschema bereitgestellt.

      Wenn Sie das Format h:mm a auswählen, und ein Datumsfeld den Wert „23:00“ enthält, würden diese Zeitangaben in die folgende Zeichenfolge konvertiert werden: 11:00 PM.

    4. Wählen Sie im Feld DateTime das Format für die Felder mit DateTime-Datentyp aus, wenn diese in eine Zeichenfolge konvertiert werden. Es wird eine Liste der am häufigsten verwendeten Formate für das ausgewählte Gebietsschema bereitgestellt.

      Wenn Sie das Format M/d/yy h:mm a auswählen, und ein DateTime-Feld den Wert „2020-3-2 23:00“ enthält, würden diese DateTime-Angaben in die folgende Zeichenfolge konvertiert werden: 3/2/20 11:00 PM.

    5. Wählen Sie im Feld Ganze Zahlen die Formatierung aus, die Sie für ganze Zahlen (float- und double.Datentypen) verwenden möchten.

      Wenn Sie beispielsweise das Format #.### auswählen, wird die Zahl 4324 wie folgt formatiert: 4.324.

      Anmerkung: Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden die Zahlen so wie in  8.0 oder früher formatiert. Es wird insbesondere kein Tausendertrennzeichen verwendet. Der Punkt („.“) wird als Dezimalzeichen verwendet. Zahlen, die kleiner als 10-3 oder größer gleich 107 sind, werden in wissenschaftlicher Schreibweise angezeigt. Negative Zahlen tragen ein vorangestellte Minus („-“). Beachten Sie auch, dass wenn Sie das Feld leer lassen, Zahlen mit dem bigdecimal-Datentyp immer das Format #,###.000 aufweisen.
    6. Wählen Sie im Feld Dezimalzahlen die Formatierung für Zahlen aus, die einen Dezimalwert enthalten (integer- und long-Datentypen).

      Wenn Sie beispielsweise das Format #.##0,0# auswählen, wird die Zahl 4324,25 wie folgt formatiert: 4.324,25.

    Anmerkung: Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden die Zahlen so wie in  8.0 oder früher formatiert. Es wird insbesondere kein Tausendertrennzeichen verwendet. Der Punkt („.“) wird als Dezimalzeichen verwendet. Zahlen, die kleiner als 10-3 oder größer gleich 107 sind, werden in wissenschaftlicher Schreibweise angezeigt. Negative Zahlen tragen ein vorangestellte Minus („-“). Beachten Sie auch, dass wenn Sie das Feld leer lassen, Zahlen mit dem bigdecimal-Datentyp immer das Format #,###.000 aufweisen.

    Sie können außerdem Ihre eigenen Datums-, Zeit- und Zahlenformate festlegen, wenn die verfügbare Auswahl nicht Ihren Anforderungen entspricht. Geben Sie zur Festlegung eines eigenen Datums- oder Zeitformats das Format mithilfe der unter Datums- und Zeitmuster erläuterten Schreibweise in das Feld ein. Geben Sie zur Festlegung eines eigenen Zahlenformats das Format mithilfe der unter Zahlenmuster erläuterten Schreibweise in das Feld ein.

  5. Wählen Sie unter NULL-Behandlung, ob eine Typkonvertierung ausgeführt werden soll, wenn ein Feld einen Nullwert enthält. Wenn Sie eine der folgenden Optionen auswählen, schlägt entweder der Datenfluss oder der Datensatz mit dem Nullwert fehl, je nach Ihrer Auswahl im Feld Fehlerbehandlung.
    NULL-Zeichenfolge als ungültig erklären
    „Datenfluss/Datensatz als ungültig erklären“ gilt, wenn die Typkonvertierung für ein Zeichenfolgenfeld benötigt wird, das einen Nullwert enthält.
    Booleschen NULL-Wert als ungültig erklären
    „Datenfluss/Datensatz als ungültig erklären“ gilt, wenn die Typkonvertierung für ein boolesches Feld benötigt wird, das einen Nullwert enthält.
    Numerischen NULL-Wert als ungültig erklären
    „Datenfluss/Datensatz als ungültig erklären“ gilt, wenn die Typkonvertierung für ein numerisches Feld benötigt wird, das einen Nullwert enthält. Zu den numerischen Feldern gehören double-, float-, long-, integer- und bigdecimal-Felder.
    NULL-Datum als ungültig erklären
    Datenfluss/Datensatz als ungültig erklären gilt, wenn die Typkonvertierung für ein Datumsfeld benötigt wird, das einen Nullwert enthält. Dazu gehören Datums-, Zeit- und DateTime-Felder.
  6. Geben Sie im Feld Fehlerbehandlung ein, was zu tun ist, wenn ein Feldwert nicht automatisch in den von einem Schritt erforderlichen Datentyp konvertiert werden kann.
    Fluss als ungültig erklären
    Wenn ein Feld nicht konvertiert werden kann, schlägt der Datenfluss fehl.
    Datensatz als ungültig erklären
    Wenn ein Feld nicht konvertiert werden kann, schlägt der Datensatz fehl, aber der Datenfluss wird weiterhin ausgeführt.
    Das Feld mit Standardwerten initialisieren
    Wenn ein Feld nicht konvertiert werden kann, wird der Feldwert durch einen Wert ersetzt, den Sie hier angeben. Diese Option ist nützlich, wenn Sie wissen, dass manche Datensätze fehlerhafte Daten enthalten und Sie die fehlerhaften Daten durch einen Standardwert ersetzen möchten. Geben Sie einen Wert für jeden Datentyp an.