Festlegen von Standardwerten für Berichte - dataflow_designer - spectrum_platform - 23 - 23.1

Spectrum-Administratorhandbuch

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Locate
Verify
Product family
Spectrum
Product
Spectrum > Spectrum Platform
Version
23.1
Language
Deutsch
Product name
Spectrum Technology Platform
Title
Spectrum-Administratorhandbuch
Topic type
Administration
Übersicht
Tipps
Wie kann ich …
Referenz
First publish date
2007

Berichte werden nach Aufträgen generiert, die einen Berichtsschritt enthalten. Berichte können Verarbeitungszusammenfassungen beinhalten, z. B. zu der Anzahl der im Auftrag verarbeiteten Datensätze oder zu postüblichen Formularen wie dem Formular USPS CASS 3553. Einige Module enthalten vordefinierte Berichte. Sie können auch benutzerdefinierte Berichte erstellen. Durch das Festlegen von Standardwerten für Berichte werden die Standardeinstellungen zum Speichern von Berichten erstellt. Die Standardeinstellungen können für einen Auftrag oder für einen bestimmten Bericht mit einem Auftrag mit dem Spectrum Enterprise Designer überschrieben werden.

In dieser Prozedur wird beschrieben, wie die Standardoptionen für die Berichterstellung für Ihr System festgelegt werden.

  1. Öffnen Sie die Spectrum Management Console.
  2. Öffnen Sie Flüsse > Standardwerte.
  3. Klicken Sie auf Berichte.
  4. Wählen Sie das Format aus, in dem Berichte gespeichert werden sollen. Berichte können als HTML, PDF oder Text gespeichert werden.
  5. Wählen Sie den Speicherort für die Berichte aus.
    Berichte im Auftragsverlauf speichern
    Speichert Berichte als Bestandteil des Auftragsverlaufs auf dem Server. So können Benutzer der Spectrum Management Console und des Spectrum Enterprise Designer Berichte bequem anzeigen, da sie im Ausführungsverlauf verfügbar sind.
    Berichte in Datei speichern
    Speichert Berichte in einer Datei an einem von Ihnen angegebenen Speicherort. Dies ist hilfreich, wenn Sie Berichte für Personen freigeben möchten, die keine Benutzer von Spectrum Technology Platform sind. Dies ist auch hilfreich, wenn Sie an einem anderen Speicherort ein Berichtsarchiv erstellen möchten. Zum Anzeigen von Berichten, die auf diese Art gespeichert wurden, können Sie ein beliebiges Tool verwenden, mit dem der Bericht in dem entsprechenden Format geöffnet werden kann, z. B. einen PDF-Viewer für PDF-Berichte oder einen Webbrowser für HTML-Berichte.
  6. Wenn Sie Berichte in Datei speichern ausgewählt haben, füllen Sie die folgenden Felder aus.
    Berichtsspeicherort
    Der Ordner, in dem Berichte gespeichert werden sollen.
    An Berichtsnamen anfügen
    Gibt Variableninformationen an, die in den Dateinamen einbezogen werden sollen. Sie können eine oder mehrere der folgenden Optionen auswählen:
    Auftrags-ID
    Eine eindeutige ID, die einer Auftragsausführung zugewiesen ist. Wenn Sie einen Auftrag zum ersten Mal auf dem System ausführen, lautet seine ID 1. Bei der zweiten Ausführung eines Auftrags, und zwar desselben Auftrags oder eines anderen Auftrags, lautet die Auftrags-ID 2 usw.
    Schritt
    Der in der BerichtsSchritt in Enterprise Designer angegebene Name der Schritt, die Daten zu dem Bericht beigetragen hat.
    Datum
    Das Datum, der Monat und das Jahr, an bzw. in dem der Bericht erstellt wurde.
    Vorhandene Berichte überschreiben
    Ersetzt vorherige Berichte, die den gleichen Dateinamen haben, durch den neuen Bericht. Wenn Sie diese Option nicht auswählen und ein Bericht vorhanden ist, der den gleichen Namen hat wie der neue Bericht, wird der Auftrag erfolgreich ausgeführt, der neue Bericht wird jedoch nicht gespeichert. Im Ausführungsverlauf wird ein Kommentar angezeigt, der angibt, dass der Bericht nicht gespeichert wurde.