Verbinden mit einem Flatfile mit Begrenzungszeichen - data_integration_1 - discovery - spectrum_platform - 23 - 23.1

Spectrum-Administratorhandbuch

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Locate
Verify
Product family
Product
Spectrum > Spectrum Platform
Version
23.1
Language
Deutsch
Product name
Spectrum Technology Platform
Title
Spectrum-Administratorhandbuch
Topic type
Übersicht
Administration
Tipps
Wie kann ich …
Referenz
First publish date
2007
ft:lastEdition
2023-10-25
ft:lastPublication
2023-10-25T06:40:18.626245

  1. Greifen Sie mit einer der folgenden Methoden auf die Seite Verbindungen zu:
    Spectrum Management Console:
    Öffnen Sie die Spectrum Management Console über die URL „http://server:port/managementconsole“, wobei server der Servername oder die IP-Adresse Ihres Spectrum Technology Platform-Servers und port der von Spectrum Technology Platform verwendete HTTP-Port ist.
    Anmerkung: Der HTTP-Port ist standardmäßig auf 8080 eingestellt.
    Klicken Sie auf Ressourcen > Verbindungen.
    Spectrum Discovery:
    Öffnen Sie die Management Console über die URL „http://server:port/discovery“, wobei server der Servername oder die IP-Adresse Ihres Spectrum Technology Platform-Servers und port der von Spectrum Technology Platform verwendete HTTP-Port ist.
    Anmerkung: Der HTTP-Port ist standardmäßig auf 8080 eingestellt.
    Klicken Sie auf Verbinden.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Verbindung hinzufügen“ .
  3. Geben Sie im Feld Verbindungsname einen Namen für die Verbindung ein. Sie können den Namen frei wählen.
    Anmerkung: Sobald Sie eine Verbindung gespeichert haben, können Sie den Namen nicht mehr ändern.
  4. Wählen Sie im Feld Verbindungstyp die Option Flat File aus.
  5. Geben Sie den Dateipfad ein, indem Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen klicken und die Datei suchen.
    Anmerkung: Beim Erstellen eines Modellspeichers auf einer Flatfileverbindung werden möglicherweise vorhandene Punkte (.) im Spaltennamen automatisch in Unterstriche (_) umgewandelt.
  6. Wählen Sie die Zeichencodierung des Flatfile aus der Dropdown-Liste aus.
  7. Wählen Sie die Option Delimited für den Datensatztyp aus.
  8. Wählen Sie das erwartete Trennzeichen zwischen zwei beliebigen Feldern eines Dateidatensatzes unter Feldtrennzeichen aus.
    Wenn das Trennzeichen nicht in der Liste erscheint, klicken Sie auf die Schaltfläche „Feldtrennzeichen hinzufügen“ , um das Trennzeichen zu definieren.
  9. Optional: Falls vorhanden, wählen Sie das Textbegrenzungszeichen aus, das die Feldwerte umschließt.
  10. Unter Zeilentrennzeichen ist der Wert Standard ausgewählt und gibt an, dass das erwartete Zeilentrennzeichen davon abhängig ist, ob Spectrum Technology Platform auf einem Windows-System ausgeführt wird.
  11. Schieben Sie den Schieberegler Erste Zeile als Kopfzeile auf EIN oder AUS, um anzugeben, ob es sich bei der ersten Zeile der Datei um eine Kopfzeile handelt.
  12. Schieben Sie den Schieberegler Datentyp anhand von Datei erkennen auf AN oder AUS, um anzugeben, ob der Datentyp der verschiedenen Felder in einem beliebigen Datensatz der Datei automatisch erkannt werden soll.
  13. Schieben Sie den Schieberegler Falsch formatierte Datensätze überspringen auf AN.
  14. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vorschau, um Feldwerte basierend auf der Auswahl anzuzeigen, die Sie in den vorherigen Schritten dieses Verfahrens getroffen haben.
  15. Klicken Sie auf Testen.
    Eine Meldung bestätigt, dass der Verbindungstest erfolgreich war.
  16. Klicken Sie auf Speichern.
    Eine Meldung bestätigt, dass die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde.
Um einen Beispieldatensatz anzuzeigen, der über die erstellte Verbindung für Flatfiles mit Begrenzungszeichen abgerufen wurde, klicken Sie in der Kopfleiste auf Vorschau. Der Abruf von Dateidatensätzen und die Sortierung von Feldern erfolgt entsprechend der von Ihnen bereitgestellten Angaben.