Das Skript aufzeichnen - Automate_Studio - Latest

Automate Studio mit Studio Administrator-Benutzerleitfaden

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Studio
Title
Automate Studio mit Studio Administrator-Benutzerleitfaden
Topic type
Administration
Übersicht
Installation
Wie kann ich …
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:56:26.969846

Falls Sie einen Fehler machen und sich entschließen, in SAP auf „Abbrechen“ zu klicken, können Sie das Skript löschen, nachdem es sich geöffnet hat, indem Sie auf Datei, Neu, Transaktion und dann auf Alle Änderungen verwerfen im Kästchen Speichern klicken.

Tipp: Tipps: Sie sollten Ihr Skript immer auf einem Nicht-Produktions-SAP-System aufzeichnen und testen. Für eine Aufzeichnung in höchster Qualität klicken Sie nur auf die SAP-Felder, die Sie in Ihr Skript einbinden möchten. Üben Sie ggf. einige Male in SAP, bevor Sie mit der Aufnahme in Studio beginnen. Halten Sie Ihre Daten bereit, und verwenden Sie während der Aufnahme nicht die F4-Suche. Das Verwenden der F4-Suche kann die Transaktion und die Aufzeichnung beenden. Falls Sie eine Schleife erstellen möchten, vergewissern Sie sich, dass Sie die erste Position an der richtigen Stelle für die Aufzeichnung dieses T-Codes eingeben, und klicken Sie dann auf Zeile einfügen, Position erstellen oder Bild abwärts (abhängig vom T-Code). Es ist vorteilhaft, zwei Positionen aufzuzeichnen, damit ein sich wiederholendes Muster ersichtlich werden kann. Einige T-Codes, wie z. B. ME21N, erfordern zwei Positionen, da die Filterfunktion erst verfügbar ist, wenn Sie die erste Position abgeschlossen haben. Informationen zu bestimmten T-Codes finden Sie in den Schritt-für-Schritt-Anleitungen von Studio. Weitere Tipps finden Sie unter Bewährte Methoden für Studio.

Wählen Sie eine Erstellungsmethode und melden Sie sich bei SAP an.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei und dann auf Neu.
  2. Klicken Sie auf Transaktion und dann auf Aus SAP-Aufzeichnung erstellen.
  3. Führen Sie auf dem Anmeldebildschirm von Studio einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie Studio 20.3 zum ersten Mal verwenden, wählen Sie Ihr SAP-System und geben Sie Ihre Clientnummer, Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort in dem Kästchen ein, das sich öffnet.
    • Klicken Sie auf das Kästchen SAP-System, klicken Sie das SAP-System an, bei dem Sie sich anmelden möchten, und geben Sie Ihr Kennwort ein.
    • Klicken Sie auf „Erweiterte SAP-Anmeldung“. Wählen Sie im Kästchen SAP Shuttle-Anmeldung Ihr SAP-System und geben Sie dann Ihre Clientnummer, Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein.

      Für mehr Informationen zu Gruppenanmeldung, Nachrichtenserveranmeldung und weitere Optionen, siehe SAP-System hinzufügen.

    Anmerkung: Aktivieren Sie das Kästchen Als Anmeldedaten für automatische Anmeldung speichern und geben Sie einen Namen für die Anmeldedaten in das Kästchen Name für automatische Anmeldung ein, um Ihre Anmeldedaten für zukünftige Sitzungen zu speichern. Das nächste Mal, wenn Sie sich über Studio bei SAP anmelden, sehen Sie den Namen Ihrer automatischen Anmeldung im Kästchen SAP-System sowie Ihre anderen Anmeldedaten. Sie müssen lediglich auf die Schaltfläche Bei SAP anmelden klicken.
  4. Klicken Sie auf Bei SAP anmelden.

: Das Skript aufzeichnen

  1. Geben Sie im Kästchen Transaktionscode den T-Code ein, den Sie verwenden wollen, um Daten bei SAP hochzuladen.
  2. Wenn Sie das Skript im Stapel-Eingabemodus, Stapelfreien Eingabemodus (mit oder ohne Steuerung) oder GUI-Scripting-Modus aufzeichnen möchten, klicken Sie auf Ändern, anschließend auf den gewünschten Modus und dann auf OK.

    Die Modusoptionen hängen davon ob, ob Sie das Automate Funktionsmodul (WFM) verwenden. Falls das WFM auf Ihrem SAP-System installiert wurde, ist der Standardmodus der Standard und das WFM wählt den optimalen Modus für den T-Code aus, der aufgezeichnet wird. Falls das WFM nicht installiert wurde, ist der Standardmodus Nicht-Batch-Input-Modus ohne SAP-Steuerung.

    Weitere Informationen dazu finden Sie unter Aufzeichnungsmodi.

  3. Im Kästchen „Datentyp“ wählen Sie die Datendatei, die Sie verwenden möchten: ein Excel-Arbeitsblatt oder eine Access-Datenbank.
  4. Aktivieren Sie das Kästchen Ich habe bereits eine Datendatei, um eine bereits bestehende Datendatei für Ihr Skript zu verwenden, klicken Sie auf das Ordnersymbol neben dem Kästchen Datendatei und suchen Sie die Datei, die Sie verwenden möchten.
    Anmerkung:

    Die Datei wird im schreibgeschützten Modus geöffnet, sollten sich in der Datendatei Pivot-Tabellen, 3D-Diagramme oder benutzerdefiniertes XML befinden. Um Pivottabellen und andere Elemente in der Datei beizubehalten, öffnen Sie sie in Excel und führen Sie sie im Hintergrundmodus aus.

    Passwortgeschützte Dateien und .xlsb-Dateien werden nicht unterstützt.

    Anmerkung: Wählen Sie eine bestehende Access-Datenbank, um die besten Resultate zu erzielen, falls Sie Access als Datentyp verwenden.
  5. Aktivieren Sie das Kästchen Automatische Zuordnung, wenn Aufnahme beendet, um die Felder der Datendatei automatisch zuzuordnen.
  6. Klicken Sie auf Aufzeichnung starten.
  7. Geben Sie in der SAP-Konsole die Werte in die Felder ein, die Sie in das Skript mit einbeziehen wollen.
    Anmerkung:

    Verwenden Sie während der Aufzeichnung nicht die F4-Suche.

    Verwenden Sie die Schaltfläche zur Auswahl der Ansicht anstatt der Registerkarten, wenn Sie Ansichten auswählen.

    Klicken Sie auf Aufzeichnung verwerfen, um die Aufzeichnung zu beenden, ohne das Skript abzuschließen.

  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern in SAP, wenn Sie die Dateneingabe abgeschlossen haben.

Informationen zum nächsten Schritt finden Sie unter Felder zuordnen.

Aufzeichnen einer Transaktion, die eine Schleife beinhaltet

Folgen Sie den oben stehenden Schritten 1 bis 7, wenn Sie eine Transaktion aufzeichnen, die mehrere Positionen für einen Satz Kopfzeilenfelder beinhaltet, und führen Sie danach folgende Schritte aus:

  1. Geben Sie die Informationen in die Felder ein, die zu den Kopfzeilen werden, und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Geben Sie die Informationen für eine Position ein.

    Es hängt vom T-Code ab, wo Sie die erste Position eingeben. Beginnen Sie in der zweiten Zeile des Rasters, wenn Sie zum Beispiel VA01 aufzeichnen. Beginnen Sie in der ersten Zeile des Rasters, wenn Sie FB50 aufzeichnen.

  3. Klicken Sie auf die SAP-Schaltflächen Position erstellen oder Zeile einfügen.
  4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3, um die zweite Position einzugeben. Dadurch entsteht ein erkennbares Muster, das Sie im Mapper wiederfinden können. Nachdem Sie die Schleife hinzugefügt haben, deaktivieren Sie die Zeilen der zusätzlichen Positionen im Mapper.

Die Schleife wird hinzufügt, wenn Sie die Felder zuordnen.

Erweiterte Aufzeichnungsfunktionen

Aufzeichnungsmodi

Verwenden von Transaction mit Virsa FireFighter oder GRC

Langtext aufzeichnen

Für die Fehlerbehebung bestimmter Probleme siehe Automate Support.