Validieren, bevor das Skript ausgeführt - Automate_Studio - Latest

Automate Studio mit Studio Administrator-Benutzerleitfaden

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Studio
Title
Automate Studio mit Studio Administrator-Benutzerleitfaden
Topic type
Administration
Übersicht
Installation
Wie kann ich …
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:56:26.969846

Sie können die Validierung aktivieren, um sicherzustellen, dass jeder, der Ihr Skript ausführt, die Daten in der Datendatei validiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Die Validierung überprüft die Daten Zeile für Zeile, aber überprüft nicht das Dokument als Ganzes. Klicken Sie auf Simulieren, um das gesamte Dokument zu überprüfen.

Anmerkung:

Das Validieren wird keine hochzuladenden Felder im letzten Bildschirm der Aufzeichnung überprüfen. Alle Fehler in diesen Feldern werden während der Ausführung wiedergegeben.

Validieren

Wenn die Datenvalidierung aktiviert ist, benötigen Sie kein separates Validierungsblatt.

Datenvalidierung aktivieren

Wichtig: Bevor Sie die Validierung aktivieren, vergewissern Sie sich, dass Ihr Skript nur einen Commit-Code enthält und dass der Commit-Code am Ende Ihres Skripts angezeigt wird. Ein Commit-Code stellt eine Art Sicherung dar. Zu Beispielwerten für Commit-Codes gehören „=BU“ und „=SICH“. In Studio 11 und 11.0.1 können einige Daten während der Validierung an SAP übergeben werden, falls ein Transaktionsskript mehr als einen Commit-Code enthält. Dies wurde in Studio 11.0.2 und höher behoben.Exception: PA30 und PA40 werden unterstützt, wenn Automate Funktionsmodul 11.1 oder höher installiert ist und das Skript entält nur einen Commit-Code.
  • Klicken Sie auf der Registerkarte Zuordnen auf Validierung zulassen.
  • Studio fügt das Feld „Validierungsprotokoll“ automatisch dem Mapper hinzu und ordnet es der Datendatei zu.

Die Daten gegenüber den Skriptregeln validieren

Klicken Sie auf Daten überprüfen, um zu überprüfen, ob die Daten die Skriptbedingungen bezüglich notwendiger Felder und zugelassener Werte erfüllen. Sie müsse dafür nicht in SAP angemeldet sein.

Die Daten gegenüber SAP validieren

Die Validierung überprüft die Felder in jeder Position gegenüber sowohl den Skriptbedingungen als auch den Bedingungen in SAP. Die angezeigten Fehler sind den einzelnen Positionen zugeordnet und die Ergebnisse werden Position für Position zurück in die Datendatei geschrieben. Die Validierung überprüft das Dokument nicht als Ganzes. Die Validierung wird für HR-T-Codes nicht unterstützt außer von PA30 und PA40.

Sie müssen dafür in SAP angemeldet sein. Sie können sich im Bereich unten links der Statuszeile auf der Registerkarte „Ausführen“ anmelden.

Als Nächstes validieren Sie die Position gegenüber SAP.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Ausführen auf Validieren.

    Beim Validieren werden die Daten zu SAP hochgeladen aber nicht an SAP übergeben, solange es nur einen Commit-Code gibt und er sich am Ende des Skripts befindet.

  2. Korrigieren Sie Fehler oder führen Sie Änderungen durch.
  3. Klicken Sie zum Hochladen der Daten auf Ausführen.

Studio stellt Ihnen weitere Validierungsoptionen zur Verfügung. Klicken Sie auf den Pfeil unterhalb der Schaltfläche Validieren, um einen der folgenden Schritte durchzuführen:

  • Angegebenen Bereich validieren
  • Die ersten 5 Transaktionen validieren
  • Fehlerzeilen und nicht verarbeitete Zeilen validieren
  • Nur Fehlerzeilen validieren
  • Nur nicht verarbeitete Zeilen validieren
    Anmerkung:

    Wenn Sie auf Nur nicht verarbeitete Zeilen validieren klicken, kann diese Einstellung nur durch Sie, den Skriptentwickler, geändert werden. Ausführer können diese Einstellung nicht ändern.

Daten in Schleifen validieren

In einer Excel-Datendatei überprüft die Validierung alle Positionen, und die Meldungen des Validierungsprotokolls erscheinen neben den einzelnen Positionen.

Wichtig: Das Automate Funktionsmodul unterstützt nicht die Validierung mehrerer Do-While-Schleifen, die sich auf der gleichen Ebene eines Transaktionsskripts befindenden. Geschachtelte Schleifen werden unterstützt. Die Validierung wird nicht für Access-Datendateien unterstützt, die Schleifen enthalten.

Verknüpfte Skripte validieren

Sie können in den folgenden Konfigurationen die Validierung bei verknüpften Skripts ausführen:

  • Spalten- und zellenbasierte Zuordnung in Excel-Formularen
  • Spaltenbasierte Zuordnung in Access-Formularen
  • Mit zellenbasierten Dateien verknüpfte spaltenbasierte Dateien und umgekehrt
  • Verknüpfte Skripte mit verschiedenen Datendateitypen

Validierung für zellenbasierte Zuordnung

Studio ordnet automatisch die Spalte „Validierungsprotokoll“ der ersten leeren Zeile zu, wenn Sie die Validierung für das Skript aktivieren. Die Zeile „Validierungsprotokoll“ erscheint im Mapper unter der Protokollzeile.

Simulation

Das Simulieren überprüft die Felder in jeder Position gegenüber den Skriptbedingungen und überprüft das gesamte Dokument gegenüber den Bedingungen in SAP. Für die folgenden Optionen klicken Sie auf Simulieren oder klicken Sie auf den Pfeil:

  • Angegebenen Bereich simulieren
  • Die ersten 5 Transaktionen simulieren
  • Fehlerzeilen und nicht verarbeitete Zeilen simulieren
  • Nur Fehlerzeilen simulieren
  • Nur nicht verarbeitete Zeilen simulieren

Simulieren: Unterstützte T-Codes

Studio Version Simulieren: Unterstützte T-Codes
11,0 FB50, FB60, FB70, ME21N, ME22N, ME51N, PA30, PA40, VA01 und VA02.
11.1.0* FB01, FBD1, FBS1 und oben aufgeführte T-Codes für Studio 11.0.
11.3.0 und höher F-02, F-05, F-22, F-43, F-65, FB01L, FB50L, FB65, FB75, FBB1, FBV1, FV50, FV50L, FV60, FV65, FV70, and FV75 und die für Studio 11.0 und 11.1.0 oben aufgeführten T-Codes.