Studio Funktionen - Automate_Studio - 24.0

Automate Studio mit Studio Administrator-Installations- und Upgrade-Leitfaden

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio
Version
24.0
Language
Deutsch
Product name
Automate Studio
Title
Automate Studio mit Studio Administrator-Installations- und Upgrade-Leitfaden
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:54:30.674370

24.0 Funktionen

  • Benutzererfahrung wurde mit einem Precisely-Design aktualisiert: Diese Version enthält eine aktualisierte Benutzeroberfläche (UI) mit einem Rebranding und einem frischen, modernen Design, das die Ästhetik, Verwendbarkeit und Benutzererfahrung verbessert.
  • Unterstützung hinzugefügt: Unterstützung für die folgenden Softwareprodukte von Drittanbietern wurde hinzugefügt:
    • SAP GUI 8.00 32/64 bit
    • S/4HANA 2023

20.3 Funktionen

  • Unterstützung für die folgenden Softwareprodukte von Drittanbietern wurde hinzugefügt:
    • Windows 11
    • Office 2021
    • Windows Server 2022
  • ​Folgende Produkte werden von dieser Version nicht unterstützt:
    • SAP GUI 760 (einschließlich aller Patches)​
    • S/4HANA 1610 – 751
    • ERP6-710-711
    • ERP6-730
    • SQL Server 2017
    • Windows Server 2016
    • Windows-Betriebssystem 8.1
    • Office 2016
  • Abfrage bei Genehmigung für Excel-Workflows bietet eine Option, die sowohl über die Excel-Verwaltung als auch die Evolve-Site zur Eingabe von Anmeldeinformationen bei Genehmigung/Abschluss der Aufgabe auffordert.
  • Eine Beschreibung kann für jedes Dokument oder jede Datei hinzugefügt werden, die über die DMS-Methode (Dokumentenmanagementsystem) angehängt wird.
  • Die Migration von Skripts mit Roundtrip-Szenarien (mit Query- und Transaction-Skripts) und Vorlagen mit mehr als einer veröffentlichten Lösung wird jetzt mit dem Skript-Migrationsprogramm unterstützt.

  • Das Element RemoveReadTableforWFM wurde in ShuttleRule hinzugefügt (Standardwert ist FALSE) und das Funktionsmodul WINSHTLQ_QRE_RFC_SELECT wurde in der AFM-Berechtigungsliste von Studio hinzugefügt. Wenn das Tag RemoveReadTableforWFM auf TRUE gesetzt ist, erfolgt der Aufruf mit „/WINSHTLQ/QRE_RFC_SELECT“ in AFM. Wenn das Tag FALSE lautet, erfolgt der Aufruf mit „RFC_READ_TABLE“.

20.2 Funktionen

Diese Seite stellt die wichtigsten Studio Verbesserungen dar, die in Studio 20.2 eingeführt wurden, mit Hinweisen auf Verbesserungen, die in den Versionen 11.x–12.1, 20.0 eingeführt wurden.

  • Studio mit Connect Version 20.2

  • Unterstützung von SAP S/4HANA 2020

  • Unterstützung von SAP GUI 770

  • Der Modus FIPS-aktiviert im Microsoft Windows-Betriebssystem wird jetzt mit Studio unterstützt

  • Unterstützung für T-Code CT04 für die Funktion „Langtext hinzufügen“ wurde hinzugefügt

  • Wenn der Benutzer für BP-TCode auf Kundenbildschirmen falsche Werte in das BP-Skript eingibt, aber dennoch Erfolgsmeldungen erhält, wird das Problem in dieser Version durch Hinzufügen von Automate Tabelleneinträgen behoben.

Studio Element In dieser Studio Version eingeführte Verbesserungen
Excel-Add-In

 

Studio 20.0
Studio Anmeldung

 

Studio 20.0

Mapper

  1. Transaction
  2. Abfrage
  3. Direct

 

Studio 20.0, 12.x oder 11.x

Ausführen

  1. Transaction
  2. Abfrage

 

Studio 20.0, 12.x oder 11.x

UI – Studio Dateimenü

  1. Protokollanzeige
  2. Geplante Aufgaben
  3. Benutzerkonto
  4. Hinzugefügte Optionen
  5. Öffnen
Studio 20.0, 12.x oder 11.x
Anmerkung: Studio bietet ein einzelnes Produkt, ein einzelnes Add-In (beides mit einem einzigen Installationsprogramm installierbar), eine Menüband-Benutzeroberfläche und Echtzeit-Datenbearbeitung aus Studio mit einem eingebetteten Excel-Arbeitsblatt.

Excel-Add-In-Verbesserungen (20.0)

  • Das Menü „Öffnen“ im Add-In enthält einen separaten Ordner für Vorlagen und Dokumente
  • Unterstützung für das Öffnen und Übermitteln von Referenzdaten-Excel-Dateien

Studio Anmeldung-Verbesserungen (20.0)

  • Unterstützung für SAML-Authentifizierung für die Verbindung mit Evolve/Studio Manager
  • Unterstützung, um eine Anwendung zur Standardanwendung für die Anmeldung während des Starts von Studio zu machen
  • SAP Shuttle-Anmeldung zeigt den Verbindungsnamen, die System-ID, den Client- und Servertyp für SAP-Systeme an, die in Studio Manager/Evolve konfiguriert wurden
  • Die gespeicherten Anmeldedaten für automatische Anmeldung zeigen den SAP-Server-Verbindungsnamen an

Mapper-Verbesserungen

A. Transaction

  • Unterstützung für automatische Synchronisierung beim Mapping mit den Operationen „Ersetzen“, „Erhalten“ und „Davor einfügen“ hinzugefügt
  • Unterstützung für das Herunterladen mehrerer Felder per Drag und Drop im Mapper
  • Excel-Zuordnung und -Vorgänge durch Excel-Nutzung in Echtzeit verbessert
  • Nach oben verschieben und Nach unten verschieben für Mapper-Elemente hinzugefügt
  • Danach Einfügen Funktionalität für Zuordnungsfelder hinzugefügt
  • Leere Zeile einfügen Funktionalität zum Kontextmenü hinzugefügt
  • Unterstützung für das Umschalten zwischen Skripteigenschaften und Feldzeileneigenschaften mit Hilfe der Schaltfläche „Skript“ im Bereich „Eigenschaften“
  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit: zusätzliche Optionen im Kontextmenü
  • Unterstützung für das Auffüllen für verschiedene Datentypen
  • Option Kopfzeilen schreiben auf der Registerkarte „Mapper“ verfügbar
  • Option Automatische Zuordnung in der Standard- und der Expertenansicht verfügbar
  • Unterstützung für das Kommentieren innerhalb mehrerer ausgewählter Zeilen über den Bereich „Eigenschaften“
  • Verfügbarkeit der Option Feldlänge zur Visualisierung der Länge eines Feldes in SAP
  • Unterstützung für die Änderung des Aufzeichnungsmodus über den Bereich „Eigenschaften“
  • Unterstützung für die Aktivierung und Deaktivierung der Eigenschaft Erweitertes Protokoll über die Registerkarte „Mapper“ statt über die erweiterten Ausführungsoptionen
  • Unterstützung bei der Anwendung und Validierung von Excel-Formeln auf ausgewählte Felder
  • Unterstützung für die Umwandlung des If-else-Bedingungsblock in eine If-Bedingung
  • Unterstützung für die Verwendung von Transformationsformeln in allen von Microsoft Excel unterstützten Sprachen
  • Unterstützung für das Bearbeiten der Bedingungen von leeren If-Blocks und Schleifenblocks
  • Unterstützung für das Hinzufügen von Else-Blöcken zu If-Bedingungen, die innerhalb einer Schleife definiert sind
  • Die Einstellung Hintergrundmodus bleibt nach dem Schließen eines Skripts erhalten

Eingeführt mit Studio 20.0:

  • Lösungsentwickler können Tags für Begleitdokumente an Datenvorlagen anhängen, und Ausführer können die Begleitdokumente zu SAP hochladen
  • Separates Protokoll für Dateianhänge
  • Möglichkeit zum Anhängen von Begleitdokumenten
  • Unterstützung für Anhänge während der serverseitigen Ausführung
    • Langtext-Formatierung wird beibehalten
    • Änderungsprotokolle werden beibehalten
  • Unterstützung für das Einplanen der Lösung mit einem erweiterten Protokollfeld; Verfügbarkeit von erweiterten Protokollen in der Datendatei nach der Ausführung

B. Query

  • Funktionalität für Nach oben verschieben und Nach unten verschieben für Mapper-Elemente zur Verwendung in Kontextmenü oder Menüband hinzugefügt
  • Unterstützung für die Wiederherstellung der Zuordnung zum ursprünglichen Aufzeichnungsstatus; Aktionen wurden zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit auf Registerkarten aufgeteilt
  • Unterstützung für das Kommentieren innerhalb mehrerer ausgewählter Zeilen über den Bereich „Eigenschaften“
  • Danach Einfügen Funktionalität für Zuordnungsfelder hinzugefügt
  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit: zusätzliche Optionen im Kontextmenü

Eingeführt mit Studio 20.0:

  • Unterstützung für Referenzdaten
  • Mehr als 2000 Werte mit In-Kriterien
  • Unterstützung für Joins zwischen STXH und STXL
  • Vor der Übermittlung ausführen ist standardmäßig aktiviert

C. Direct

  • Hinzufügung der Funktionen Schleife löschen und Aktualisieren
  • Verfügbarkeit der Option Suchen im Arbeitsbereich
  • Verfügbarkeit der Option Synchronisieren
  • Funktion zum Anwenden einer Werteliste (LOV)
  • BAPI erstellen vereinfacht durch Erstellung eines einzelnen Skripts in Direct
  • Die Erstellung eines einzelnen Skripts und die Verfügbarkeit von Optionen innerhalb von Registerkarten vereinfacht die Einführung von Änderungen
  • Danach Einfügen Option für Zuordnungsfelder hinzugefügt
  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit: zusätzliche Optionen im Kontextmenü

Verbesserungen bei der Ausführung

A. Transaction

  • Bildschirm in Schleife überspringen
  • Bearbeitung von T-Codes
  • Hinzufügung eines Zeitstempels für erstellte Protokolle
  • Nur nicht verarbeitete Zeilen validieren
  • Nur Fehlerzeilen validieren
  • Nur nicht verarbeitete Zeilen simulieren
  • Nur Fehlerzeilen simulieren
  • Daten überprüfen
  • Unterstützung von Simulieren und Validieren im Konsolenmodus und in Makros
  • Unterstützung für das Hinzufügen von Nachschlagewerten über die Registerkarte „Ausführen“
  • Unterstützung für das Hinzufügen von Anmeldedaten für automatische Anmeldung über die Registerkarte „Ausführen“
  • Unterstützung für verkettete Skripte mit den Einstellungen Alles von einzelnem Skript, Alles vom ersten Skript und Benutzerdefiniert
  • Möglichkeit, bei verknüpften Skripten individuelle Einstellungen anzuzeigen und die Ausführungsreihenfolge auszuwählen
  • Hinzufügen, Umbenennen und Löschen von Arbeitsblättern zur Excel-Vorschau auf der Registerkarte „Ausführen“ hinzugefügt
  • Hinzufügung von Schloss-Symbolen zu Startzeile, Endzeile, Arbeitsblatt, Sicherungsdaten, SAP-GUI starten und Indikator zum Überspringen von Feldern
  • Unterstützung für die folgenden SAP-Authentifizierungstypen: SAP SSO, CyberSafe
  • Unterstützung für einen relativen Pfad für Kettenskripte
  • Unterstützung für das Verschieben von ALC-Dateien im Netzwerk und zu freigegebenen Speicherorten
  • Verbesserte Handhabung von Dokumentenanhängen und Langtext
  • Unterstützung für das Hinzufügen eines Dienstports für SAP-Verbindung in Studio
  • Unterstützung für das Angeben einer SAP-Routerzeichenfolge für die SAP-Anmeldung
  • RFC- und NetWeaver-Bibliotheken in Installationsprogramme integriert
  • Unterstützung für querverknüpfte Skripte, die über Client, Add-In, Konsolenmodus oder Makros ausgeführt werden
  • Unterstützung für das Validieren in sequenziell geschachtelten Schleifen
  • Unterstützung der F4-Hilfe für BAPI und Transaction (BP T-code)
  • Unterstützung für die simultane Ausführung von nicht verarbeiteten Zeilen und Fehlerzeilen
  • Unterstützung für SAP GUI 760
  • Unterstützung für Microsoft Excel 2019

Eingeführt mit Studio 20.0:

  • Unterstützung der Server-Einplanung für Studio Manager
  • Übermittlung von Skript und Datenvorlage als Komplettlösung
  • Vom Einreichungsassistenten aus wird die Übermittlung der Lösung an ein Standardziel in Evolve/Studio Manager durchgeführt
  • Der Workflow der Lösungsdatei wird zum Einreichungsassistenten verschoben und die Aufgabe „Daten erforderlich“ wird von der Registerkarte Meine Workflowaufgaben in den Einreichungsassistenten verschoben
  • Unterstützung für Loop-Back-Aufgaben für Standard-Workflows
  • Unterstützung für das Komprimieren von Begleitdokumenten im Einreichungsassistenten
  • Unterstützung für querverknüpfte, mehrfache Übermittlung von Skripten

B. Query

  • Die Begrenzung auf 65K-Zeichen wurde entfernt
  • Unterstützung für die Anwendung von Kriterien auf Rechte Tabelle eines Outer Joins
  • Funktion Datensätze anzeigen in Access, SharePoint-Listen und SQL-Zieldatenquellen auf der Registerkarte „Ausführen“
  • EAQT-Option auf der Registerkarte „Ausführen“
  • Unterstützung für die Aktualisierung von Kettenausführungseinstellungen – EAQT, Daten-Chunks, Datensätze schreiben
  • Umbenennung der Funktionserweiterung für Access-, SQL- und SharePoint-Listen-Datenquellen
  • Unterstützung für das Hinzufügen von Nachschlagewerten über die Registerkarte „Ausführen“
  • Unterstützung für das Hinzufügen von Anmeldedaten für automatische Anmeldung über die Registerkarte „Ausführen“
  • Unterstützung für die folgenden SAP-Authentifizierungstypen: SAP SSO, CyberSafe
  • Unterstützung für verkettete Skripte mit den Einstellungen Alles von einzelnem Skript, Alles vom ersten Skript und Benutzerdefiniert
  • Möglichkeit, bei verknüpften Skripten individuelle Einstellungen anzuzeigen und die Ausführungsreihenfolge auszuwählen
  • Hinzufügen, Umbenennen und Löschen von Arbeitsblättern zur Excel-Vorschau auf der Registerkarte „Ausführen“ hinzugefügt
  • Hinzufügen von Schloss-Symbolen zu Startzeile, Endzeileund Arbeitsblatt
  • Unterstützung für relative Pfade für Kettenskripte
  • Unterstützung für das Verschieben von ALC-Dateien im Netzwerk und zu freigegebenen Speicherorten
  • Unterstützung für das Hinzufügen eines Dienstports für SAP-Verbindung in Studio
  • Unterstützung für das Angeben einer SAP-Routerzeichenfolge für die SAP-Anmeldung
  • RFC- und NetWeaver-Bibliotheken in Installationsprogramme integriert
  • Unterstützung für querverknüpfte Skripte, die über Client, Add-In, Konsolenmodus oder Makros ausgeführt werden
  • Unterstützung des SAP Konvertierungs-Exits für Felder
  • Funktion Nach [n] Datensätzen speichern
  • Unterstützung für SAP GUI 760
  • Unterstützung für Microsoft Excel 2019

Eingeführt mit Studio 20.0:

  • Unterstützung für Query Ausgabe zu Referenzdaten
  • Unterstützung der Server-Einplanung für Studio Manager
  • Übermittlung von Skript und Datenvorlage als Komplettlösung
  • Vom Einreichungsassistenten aus wird die Übermittlung von Lösungen an ein Standardziel in Evolve/Studio Manager durchgeführt
  • Registerkarte „Lösungsdatei-Workflow“ wird zum Einreichungsassistenten hinzugefügt (die Aufgabe „Daten erforderlich“ wird von der Registerkarte Meine Workflowaufgaben in den Einreichungsassistenten verschoben)
  • Unterstützung für das Komprimieren von hinzugefügten Begleitdokumenten im Einreichungsassistenten
  • Unterstützung für querverknüpfte Skripte, die über Client, Add-In, Konsolenmodus oder Makros ausgeführt werden

Verbesserungen der UI im Studio Dateimenü

A. Protokollanzeige

  • Anzeige von konsolidierten Protokollen für Transaction, Query und Direct
  • Filter verfügbar für: Datenquellenarten, Ausführungsdatum, Produkttypen, T-Codes, Tabellen und BAPI-Namen
  • Details für Skript-Pfad, Datendatei-Pfad, Datentyp, Ausgeführt von hinzugefügt
  • Hinzufügen einzelner Protokollzeilen für verknüpfte Skripte; Protokollzeilen enthalten Skript-, Datendatei- und SAP-Server-Details für einzelne Skripte
  • Farbschema für Erfolg- und Fehlerzeilen im Protokoll übernommen
  • Hinzufügung der Gesamtzahl der verarbeiteten Datensätze für einzelne Benutzer für Transaction, Query und Direct

Eingeführt mit Studio 20.0: Filter für Referenzdatenquelle

B. Geplante Aufgaben

  • Konsolidierung der Liste der geplanten Aufgaben für Transaction, Query und Direct
  • Hinzufügen der folgenden Felder: T-Code, Geplanter Status, Produktionsserverwarnung deaktivieren, Grund für das Fehlschlagen der Ausführung, In Evolve oder Foundation speichern

C. Benutzerkonto

  • Anzeige von Benutzername und E-Mail
  • Anzeige des Lizenzstatus für den angemeldeten Benutzer
  • Sichtbarkeit der Liste der Komponenten (Transaction, Query, Direct), die für die zugewiesene Lizenz verfügbar sind
  • Anzeige von Connect URL-Informationen
  • Option für Benutzerberechtigung verfügbar in Anwendungsoptionen mit Schlüssel ForceUserCreds verfügbar
  • Unterstützung für TLS 1.2

Eingeführt in Studio 20.0: Unterstützung für das Ändern der Standard-Anwendung und zum Wechseln der Anwendung

D. Hinzugefügte Optionen

  • AutoMap bei Aufzeichnungen zur automatischen Zuordnung von Feldern bei erfolgreicher Aufzeichnung aus SAP
  • Sammlung Überspringen-Indikator zur Angabe einer Liste von Überspringen-Indikatoren
  • RFC-Rückverfolgung aktivieren
  • Das Download-Limit für Evolve/Studio Manager oder Foundation pro Seite festlegen (im Modus Evolve/Studio Manager oder Foundation)
  • Größenbeschränkung für Anhänge
  • Nicht-Funktionsmodul für Ausführungsvorgänge erzwingen
  • Protokoll-Kopfzeile nicht schreiben festlegen
  • Ländereinstellungen überschreiben
  • Festlegen der Zeitüberschreitung für Abfrage
  • Kopfzeile beibehalten auf „True“ setzen
  • Konfigurieren der Anzahl der Skripte, die Sie unter Neueste Skripte anzeigen möchten, und der Anzahl der Datensätze, die Sie unter Vorschau der Datensätze anzeigen anzeigen möchten

Eingeführt mit Studio 20.0: Auswahl von Standardbibliotheken für Query und Transaction Lösungen

E. Offen

  • Separate Bibliothek für Excel-Lösungen
  • Aktualisierung des Dialogfelds zur Lösungsbibliothek