Lizenzen - Automate_Studio_Manager - Latest

Handbuch zu Automate Studio Manager

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio Manager
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Studio Manager
Title
Handbuch zu Automate Studio Manager
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T17:29:35.044212

Auf der Seite „Lizenzen“ können globale Administratoren und App Administratoren:

Lizenzen aktivieren

Nach der ersten Installation von Studio Manager müssen Sie Ihre Lizenz (oder Installation) aktivieren. Wenn Sie einen Aktivierungscode haben, befolgen Sie nachfolgende Schritte. Wenn Sie keinen Aktivierungscode haben, wenden Sie sich bitte an den Winshuttle Support.

Für weitere Informationen über Winshuttle Lizenzen besuchen Sie bitte die Seiten Lizenzdefinitionen und Lizenzeinschränkungen.

Anmerkung:

Wenn Sie ein Upgrade von Studio Manager 20.0 oder Studio Manager 20.1 auf Studio Manager 20.2 durchführen und Ihren 20.0- oder 20.1-Aktivierungscode deaktivieren möchten, kontaktieren Sie bitte den Winshuttle Support, und bitten Sie diesen, den Aktivierungscode zurückzusetzen. Der Support setzt den Aktivierungscode von Connect zurück und deaktiviert ihn auf der Seite von Studio Manager.

Sie können Lizenzen via Online- oder Offline-Aktivierung aktivieren.

Online-Aktivierung

  1. Klicken Sie auf das Menü Lizenzen und anschließend auf die Registerkarte Aktivieren.
  2. Wählen Sie unter „Lizenzinformationen“ im Feld Aktivierungstyp auswählen das Optionsfeld Online aus.
  3. Geben Sie den Aktivierungscode in das Feld Aktivierungscode ein.
  4. Wählen Sie im Feld Administrator einen Administrator aus, und geben Sie im entsprechenden Feld eine Beschreibung ein.
  5. Klicken Sie auf Aktivieren. Eine Meldung bestätigt, dass die Lizenz erfolgreich aktiviert wurde. Alle Lizenzen für diesen Code werden dem im Feld „Administrator“ ausgewählten Administrator zugewiesen.

Offline-Aktivierung

Anmerkung:

Obwohl der Rechner, der aktiviert wird, nicht mit dem Internet verbunden sein muss, benötigen Sie Internetzugriff auf einem anderen Rechner, um die .lic-Datei herunterzuladen.

  1. Klicken Sie auf das Menü Lizenzen und anschließend auf die Registerkarte Aktivieren.
  2. Wählen Sie unter „Lizenzinformationen“ im Feld Aktivierungstyp auswählen das Optionsfeld Offline aus.
  3. Geben Sie den Aktivierungscode in das Feld Aktivierungscode ein.
  4. Wählen Sie im Feld Administrator einen Administrator aus.
  5. Wählen Sie unter Lizenzdateioptionen das Optionsfeld Ich möchte meine Lizenz beziehen aus. Eine URL und ein verschlüsselter Aktivierungscode werden angezeigt.
  6. Öffnen Sie auf einem PC mit Internetzugang die erhaltene URL.
  7. Kopieren Sie den verschlüsselten Aktivierungscode, und fügen Sie ihn in das Kästchen Offline-Aktivierungscode ein. Dadurch wir eine Datei mit einer .lic-Erweiterung heruntergeladen. Speichern Sie die Datei an einem temporären Speicherort.
  8. Wählen Sie unter Lizenzdateioptionen das Optionsfeld Ich habe meine Lizenzdatei aus.
  9. Wählen Sie die Lizenzdatei (.lic) aus, die in Schritt 7 heruntergeladen wurde.
  10. Klicken Sie auf Aktivieren.

Funktion zur Synchronisierung von AD-Gruppen (AD-Synchronisierung)

Hauptelemente:

  • Dynamische Zuweisung von Lizenztyp und Gruppe zu AD-Gruppen.
  • Niedrigere Lizenzen werden automatisch entfernt, sobald höhere Lizenzen zugewiesen werden.
  • Manuelle Zuweisungen für Lizenzen sind erlaubt (für Ausnahmen vom normalen Szenario).
  • Benutzer werden beim Entziehen einer Lizenz nicht gelöscht. Es werden nur die Lizenzen entfernt.
Anmerkung:

Globale Administratoren können mit AD-Synchronisierung Lizenzen und Gruppenberechtigungen verwalten. App Administratoren können mit AD-Synchronisierung jedoch nur Gruppenberechtigungen verwalten.

Die AD-Synchronisierungsfunktion sollte nicht verwendet werden, um Neuzuweisungen von Lizenzen zu automatisieren. Dies würde auf eine gepoolte Lizenzierung hinauslaufen, die für Lizenzen für benannte Benutzer nicht erlaubt ist. Weitere Informationen finden Sie unter Lizenzeinschränkungen.

Die AD-Synchronisierungsfunktion wird nur mit Windows-Authentifizierung unterstützt. Sie wird mit der SAML- und OAuth-Authentifizierung nicht unterstützt.

Bei AD-Gruppen mit 300 oder mehr Benutzern laufen Aufträge im Hintergrund (Hintergrundmodus). Bei AD-Gruppen mit weniger als 300 Benutzern werden Aufträge im Vordergrund ausgeführt.

AD-Synchronisierung: Benutzer und Lizenzen verwalten

Globale Administratoren können das Zuweisen und Entziehen einer Studio Manager Lizenz automatisch über eine AD-Gruppe verwalten. Das Hinzufügen oder Entfernen eines Benutzers zu bzw. aus einer AD-Gruppe führt ebenfalls automatisch zu einem Zuweisen oder Entziehen der Benutzerlizenz. AD-Synchronisierung sollte nicht verwendet werden, um Lizenzen neu zuzuweisen. Siehe Lizenzeinschränkungen für weitere Informationen.

Verwalten von Benutzern und Lizenzen – Details
Sie können eine oder mehrere AD-Gruppen für ein Lizenzmodul festlegen.
Eine AD-Gruppe kann nicht auf mehr als ein Lizenzmodul festgelegt werden.
Beim Hinzufügen einer neuen AD-Gruppe zu einem Lizenzmodul wird die AD-Gruppe sofort synchronisiert; die Synchronisierung erfolgt beim Klicken auf Speichern.
Durch das Entfernen einer AD-Gruppe aus einem Lizenzmodul wird dieses Lizenzmodul sofort synchronisiert. Durch das Entfernen wird das komplette Modul für alle verbleibenden Gruppen synchronisiert, nicht nur für die entfernte Gruppe. Dadurch bleibt die Konsistenz gewahrt; das System behält die Lizenz für Benutzer, die in anderen AD-Gruppen existieren, die in diesem Lizenzmodul definiert sind.
Bei manueller Synchronisierung eines Lizenzmoduls wird der Synchronisierungsprozess sofort für dieses Lizenzmodul und für alle AD-Gruppen, die diesem hinzugefügt wurden, durchgeführt.
Die Synchronisierung kann mit der Funktion des Anwendungsplaners eingeplant werden. Darüber hinaus synchronisiert dieser Auftrag alle Lizenzmodule und ihre jeweiligen hinzugefügten AD-Gruppen.

AD-Gruppenbenutzer: Lizenzsynchronisierung

AD-Gruppenbenutzer: Lizenzsynchronisierung – Details
Für ein Lizenzmodul muss eine Lizenz verfügbar sein. Dies ist notwendig, damit ein Lizenz zugewiesen werden kann.
Bei der Ermittlung der nächsten verfügbaren Lizenz berücksichtigt die AD-Synchronisierung nicht das Lizenzkonzept „Administrator/Container“. Es wird nicht empfohlen, AD-Synchronisierung mit der Lizenzfunktion „Administrator/Container“ zu verwenden.

Ein Benutzer wird automatisch zu den Benutzern einer Anwendung hinzugefügt, wenn dieser Benutzer nicht bereits in der Anwendung existiert.

Dies ist keine Benutzerprofilsynchronisierung. Daher werden bei der „AD-Gruppensynchronisierung“ die Benutzerdetails nicht aktualisiert, wenn der Benutzer bereits in der Anwendung vorhanden ist. Neue Benutzer erhalten auch E-Mail-Benachrichtigungen (zum Beispiel wird eine zusammenfassende Benachrichtigung bei Benutzeraktualisierungen wie Lizenz- oder Rollenänderungen gesendet).

Die Funktion zur Synchronisierung von AD-Gruppen fügt Benutzer automatisch zu Studio Manager hinzu, wenn ihre AD-Gruppen zu einem Lizenzmodul hinzugefügt werden, auch wenn die Lizenzen in der Anwendung nicht verfügbar sind.
Die Funktion zur Synchronisierung von AD-Gruppen im Hintergrund greift die AD-Gruppe eines Lizenzmoduls in der Reihenfolge der höchsten bis niedrigsten Priorität auf. Zum Beispiel wird sie AD-Gruppen für „Studio Entwickler Unbefristet“ synchronisieren, gefolgt von denen für „Studio Entwickler Abonnement“.
Bei der Synchronisierung der AD-Gruppe für ein Lizenzmodul werden zunächst alle Benutzer der AD-Gruppe mit der Anwendung synchronisiert (alle fehlenden Benutzer werden in der Anwendung erstellt und gespeichert). Wenn die Ausführung der Benutzersynchronisierung abgeschlossen ist, führt die AD-Synchronisierung die Lizenzsynchronisierung aus.
Ein Benutzer wird durch die Verwendung der Funktion zur Synchronisierung der AD-Gruppe niemals aus Studio Manager gelöscht. (Das Entfernen eines Benutzers aus einer AD-Gruppe führt niemals dazu, dass dieser Benutzer aus den Anwendungsbenutzern gelöscht wird.)
Bei Verwendung der AD-Synchronisierung erhalten Sie nur dann eine Benachrichtigung, wenn Ihre Lizenzdaten geändert wurden.

Wenn die AD-Gruppe eines Benutzers in mehr als einem Lizenzmodul vorhanden ist, wird dem Benutzer nur die höhere Lizenz zugewiesen. Und wenn eine niedrigere Lizenz bereits durch die AD-Synchronisierung zugewiesen wurde, wird diese niedrigere Lizenz vor der Zuweisung einer höheren Lizenz entzogen.

Eine höhere Lizenz muss verfügbar sein, andernfalls wird die niedrigere Lizenz nicht entzogen.

Entfernen oder Hinzufügen von Benutzern aus bzw. zu AD-Gruppen: Die AD-Synchronisierung aktualisiert Studio Manager mit allen Hinzufügungen zu und Entfernungen aus einer AD-Gruppe. Die Aktualisierungen werden vorgenommen, wenn eine der folgenden drei Aktionen durchgeführt wird: „Synchronisierungsauftrag“, „Manuelle Synchronisierung“ oder „Benutzeranmeldung“.
Vom Lizenzadministrator manuell zugewiesene Lizenzen (ohne Verwendung der AD-Synchronisierung zugewiesen) können nicht durch die Verwendung der AD-Synchronisierung entzogen werden.
Wurde einem Benutzer manuell eine niedrigere Lizenz zugewiesen, und ist dieser Benutzer auch für ein höheres Lizenzmodul qualifiziert, wird ihm auch die höhere Lizenz zugewiesen. Der Benutzer verfügt über zwei Lizenzen: eine manuell zugewiesene und eine durch die AD-Synchronisierung zugewiesene.
Wenn einem Benutzer manuell eine höhere Lizenz zugewiesen wurde, und ist dieser Benutzer auch für ein niedrigeres Lizenzmodul qualifiziert, weist die AD-Synchronisierung diesem Benutzer die niedrigere Lizenz nicht zu. Die bestehende manuelle Zuweisung der höheren Lizenz bedeutet, dass die AD-Synchronisierung diesem Benutzer nachträglich keine niedrigere Lizenz zuweist.

Für alle Lizenzen, die manuell vom Lizenzadministrator entzogen wurden (für Lizenzen, die entweder manuell oder über die AD-Synchronisierung zugewiesen wurden):

Der Benutzer kann seine Lizenz über die AD-Synchronisierung erneut zugewiesen bekommen (entweder durch einen Synchronisierungsauftrag oder durch eine manuelle Synchronisierung), wenn seine AD-Gruppe im Lizenzmodul vorhanden ist. (Administratoren können in ungewöhnlichen Szenarien Lizenzen sofort entziehen; es wird jedoch empfohlen, die AD-Gruppe mit diesem Benutzer zu aktualisieren).

Wenn die AD-Gruppe für einen gelöschten Benutzer einem beliebigen Lizenzmodul zugeordnet ist, wird dieser Benutzer über die AD-Synchronisierung (entweder über einen Synchronisierungsauftrag oder eine manuelle Synchronisierung) wieder zu Studio Manager hinzugefügt. Um einen Benutzer aus Studio Manager zu löschen, empfehlen wir daher, ihn aus der AD-Gruppe zu entfernen.
Das Hinzufügen einer leeren AD-Gruppe ist ein gültiger Anwendungsfall. Immer wenn ein Benutzer einer leeren AD-Gruppe zugewiesen wird, wird der Benutzer mit Studio Manager auf dieselbe Weise synchronisiert, wie dies bei einem Synchronisierungsauftrag oder einer manuellen Synchronisierung der Fall wäre.

Reihenfolge der Priorität der Lizenzmodule, aufgelistet von höchster zu niedrigster Priorität:

Studio Entwickler Unbefristet Studio Entwickler Abonnement

Studio Ausführer Unbefristet Studio Ausführer Abonnement

Standardbenutzer Unbefristet Standardbenutzer Abonnement

Anmerkung:

Entwickler Unbefristet und Entwickler Abonnement sind zwei separate Lizenzmodule. Eine Abonnementlizenz für Studio Entwickler (niedrigere Priorität) wird einem Benutzer nicht zugewiesen, wenn ihm bereits eine unbefristete Lizenz für Studio Entwickler (höhere Priorität) zugewiesen wurde.

Hinzufügen von AD-Gruppen für die Lizenzsynchronisierung

So fügen Sie AD-Gruppen für die Lizenzsynchronisierung hinzu:

  1. Navigieren Sie zur Seite Lizenzen der Administrator App.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Verwalten die Lizenzmodule aus, die Sie der AD-Gruppe hinzufügen möchten, indem Sie auf die drei Punkte in der Spalte Aktionen jedes Lizenzmoduls klicken.
  3. Wählen Sie die Option AD-Gruppen zuweisen aus.
  4. Geben Sie in dem sich öffnenden Fenster den Namen und die Domäne der AD-Gruppe an. Sie können auch die Option AD-Gruppe suchen verwenden, um nach AD-Gruppen zu suchen.
  5. Sobald die Gruppe gefunden und hinzugefügt wurde, klicken Sie auf Speichern. Sie erhalten eine Bestätigungsnachricht mit dem Hinweis, dass die Gruppe erfolgreich hinzugefügt wurde.

AD-Gruppen aus der Lizenzsynchronisierung entfernen

So entfernen Sie AD-Gruppen aus der Lizenzsynchronisierung:

  1. Gehen Sie zur Seite „Lizenzen“ der Administrator App.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Verwalten die Lizenzmodule aus, die Sie aus der AD-Gruppe entfernen möchten, indem Sie auf die drei Punkte in der Spalte Aktionen jedes Lizenzmoduls klicken.
  3. Wählen Sie die Option Lizenzen für AD-Gruppen entziehen.
  4. Wählen Sie in dem sich öffnenden Bereich die AD-Gruppe aus, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf Entziehen.
  5. Sobald die Lizenz für die Gruppe entzogen wurde, klicken Sie auf Speichern. Sie erhalten eine Bestätigungsnachricht mit dem Hinweis, dass die Gruppe erfolgreich hinzugefügt wurde.

Aktion „AD-Gruppen synchronisieren“ auf der Seite „Lizenzen“

So synchronisieren Sie AD-Gruppen manuell:

  1. Navigieren Sie zur Seite „Lizenzen“ der Administrator App.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Verwalten die Lizenzmodule aus, für die Sie die AD-Gruppe synchronisieren möchten, indem Sie auf die drei Punkte in der Spalte Aktionen jedes Lizenzmoduls klicken.
  3. Wählen Sie die Option AD-Gruppen synchronisieren aus.
  4. Dadurch wird ein AD-Synchronisierungsauftrag eingeplant. Sie erhalten eine Nachricht, dass der AD-Synchronisierungsauftrag eingeplant wurde.

Lizenzdetails anzeigen

Auf der Registerkarte „Lizenzen verwalten“ werden Ihnen folgende Informationen angezeigt:

  • Gesamtanzahl der Lizenzen entsprechend dem Lizenzmodul und dem Lizenztyp
  • Gesamtanzahl der verfügbaren Lizenzen entsprechend dem Lizenzmodul und dem Lizenztyp

Auf der Registerkarte „Arbeitsauftrag“ können Sie die folgenden Lizenzdetails anzeigen:

  • Erstellungsdatum
  • Ablaufdaten
  • Gültigkeit Wartungsdatum
  • Lizenzstatus
  • Lizenzmodul
  • Lizenztyp
  • Lizenzadministrator
  • Benutzer, dem die Lizenz zugewiesen wurde

Auf der Registerkarte „Zuweisungen“ können Sie außerdem Folgendes tun:

Lizenzen zuweisen

Eine Lizenz ist an einen Benutzer und nicht an einen bestimmten Computer gebunden. Lizenzen sind außerdem mobil und können zwischen Benutzern übertragen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Lizenzeinschränkungen.

Anmerkung:

Wenn Sie die Funktion AD-Synchronisierung für die Zuweisung von Lizenzen verwenden, empfehlen wir nicht die Verwendung der Funktion zur manuellen Zuweisung von Lizenzen. Die AD-Synchronisierung funktioniert nicht für manuell zugewiesene Lizenzen; diese müssen von Administratoren überprüft und verwaltet werden.

So weisen Sie Lizenzen zu:

  1. Klicken Sie auf das Menü Lizenzen und anschließend auf Arbeitsauftrag.
  2. Wählen Sie eine Lizenz aus, und klicken Sie dann in der Spalte „Aktionen“ auf Zuweisen.
  3. Wählen Sie im Fenster Lizenz Benutzer zuweisen einen Benutzer aus.
  4. Klicken Sie auf Zuweisen. Eine Meldung bestätigt, dass die Lizenz erfolgreich zugewiesen wurde.

Lizenzen neu zuweisen

So weisen Sie Lizenzen neu zu:

  1. Klicken Sie auf das Menü Lizenzen und anschließend auf Arbeitsauftrag.
  2. Wählen Sie eine Lizenz aus, und klicken Sie dann in der Spalte „Aktionen“ auf Neu zuweisen.
  3. Wählen Sie im Fenster Lizenz Benutzer neu zuweisen einen Benutzer aus.
  4. Klicken Sie auf Speichern. Eine Meldung bestätigt, dass die Lizenz erfolgreich neu zugewiesen wurde.

Lizenzen entziehen

So entziehen Sie Lizenzen:

  1. Klicken Sie auf das Menü Lizenzen und anschließend auf Arbeitsauftrag.
  2. Wählen Sie eine Lizenz aus, und klicken Sie dann oben auf der Seite auf Entziehen.
  3. Wählen Sie im Fenster Lizenz entziehen einen Benutzer aus.
  4. Klicken Sie auf Speichern. Eine Meldung bestätigt, dass die Lizenz erfolgreich entzogen wurde.

Lizenzen übertragen

Alle Administratoren (globale Administratoren und App Administratoren) haben ihren eigenen Lizenz-Container; sie sind die „Administratoren“ der Lizenzen in ihrem Container. Sie können nur Lizenzen aus ihrem Container an Benutzer vergeben. Wenn sie alle Lizenzen, die sich in ihrem Container befanden, zugewiesen haben, ist ihr Container „leer“ und sie können keine Lizenzen mehr zuweisen (auch wenn andere Administratoren noch Lizenzen in ihrem Container haben). Lizenzen können jedoch zwischen Administratoren übertragen werden. Zum Beispiel, wenn Admin1 keine Lizenzen in seinem Container hat, kann er eine Lizenz von Admin2 anfordern. Wenn Admin2 eine solche zur Verfügung hat, können sie die Lizenz aus dessen Container zum Container von Admin1 übertragen.

Anmerkung:

Hinweise: Wenn Sie die Funktion AD-Synchronisierung für die Zuweisung von Lizenzen verwenden, empfehlen wir nicht die Verewndung der Funktion zur manuellen Zuweisung von Lizenzen. Die AD-Synchronisierung funktioniert nicht für manuell zugewiesene Lizenzen; diese müssen von Administratoren überprüft und verwaltet werden.

Wenn Sie die AD-Synchronisierung für die Zuweisung von Lizenzen verwenden, werden die Lizenzen den Benutzern nach dem Zufallsprinzip zugewiesen (Lizenzadministratoren werden nicht berücksichtigt).

So übertragen Sie Lizenzen:

  1. Klicken Sie auf das Menü Lizenzen und anschließend auf die Registerkarte Übertragen.
  2. Wählen Sie eine Lizenz aus, und klicken Sie dann oben auf der Seite auf Übertragen.
  3. Wählen Sie im Fenster Lizenzen übertragen einen Benutzer aus.
  4. Klicken Sie auf Übertragen. Eine Meldung bestätigt, dass die Lizenz erfolgreich übertragen wurde.