Richtlinien - Automate_Studio_Manager - Latest

Handbuch zu Automate Studio Manager

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio Manager
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Studio Manager
Title
Handbuch zu Automate Studio Manager
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T17:29:35.044212

Auf der Seite Richtlinien können Sie Folgendes tun:

Eine Transaction Richtlinie erstellen

  1. Klicken Sie auf das Menü Anwendungen, wählen Sie eine App und klicken Sie dann auf das Symbol unter Aktionen..
  2. Klicken Sie auf Konfigurationen und dann auf die Registerkarte Richtlinien.
  3. Klicken Sie auf Transaction Richtlinie hinzufügen.
  4. Erstellen Sie auf der Seite „Richtlinien“ Ihre Transaction Richtlinie, indem Sie die Einstellungen A–D unten angeben.

    Einstellungen Transaction Richtlinien

    1. Richtlinieninformationen
      • Richtlinienname – Ihr Name für die Richtlinie.
      • Servertyp – Wählen Sie den Servertyp: Produktion oder Nicht-Produktion. Der von Ihnen gewählte Servertyp ist mit einem bestimmten Verbindungsnamen verknüpft (der Verbindungsname wird angezeigt, nachdem Sie den Servertyp gewählt haben).
      • Verbindungsname – Wählen Sie den Verbindungsnamen des SAP-Servers.
      • Beschreibung – Die Beschreibung für Ihre Richtlinie.
    2. Informationen zu SAP-Serverzugriff
      • Wählen Sie Standard (täglich), Wöchentlich oder Monatlich aus. Wenn Sie „Wöchentlich“ oder „Monatlich“ auswählen, können Sie bestimmte Uhrzeiten und/oder Tage für den Zugriff eingeben.
      • SAP-Serverzugriff – wöchentliche Zugriffsoptionen
        • Zeitzone – Wählen Sie die Zeitzone aus.
        • Datum und Uhrzeit – Sie können eine Richtlinie festlegen, die für die ganze Woche gilt, oder Sie können für jeden Tag individuelle Einstellungen vornehmen.
        • Erlaubte Zeitdauer – Sie können Ganztägiger Zugriff auswählen. Oder Sie können einen Zeitraum angeben, für den die Richtlinie gelten soll, indem Sie die Option „Von/Bis“ verwenden.
      • SAP-Serverzugriff – monatliche Zugriffsoptionen
        • Zeitzone – Wählen Sie die Zeitzone aus.
        • Tag und Uhrzeit – Sie können eine Richtlinie festlegen, die für den ganzen Monat gilt, oder Sie können für jeden Tag eines Monats individuelle Einstellungen vornehmen.
        • Alle Monate – Dieselbe Richtlinie gilt für jeden Monat.
        • Monate einzeln festlegen – Sie können innerhalb jedes Monats Tage festlegen, an denen die Richtlinie gelten soll.
    3. Informationen zum Transaction Zugriff
      • Transaktionen pro Ausführung – Die Anzahl der Transaktionen pro Ausführung, die nach dieser Richtlinie zulässig sind.
      • SAP-Transaktionen aktivieren – Die SAP-Transaktionen, die durch diese Richtlinie erlaubt sind Sie können bei dieser Einstellung Platzhalter (*) verwenden. Zum Beispiel können Sie FB01, MM* (für alle MM-Transaktionen), VA01 usw. angeben.
      • SAP-Transaktionen deaktivieren – Die SAP-Transaktionen, die durch diese Richtlinie nicht erlaubt sind Sie können bei dieser Einstellung Platzhalter (*) verwenden. Zum Beispiel können Sie FB01, MM* (für alle MM-Transaktionen), VA01 usw. angeben.
    4. Benutzer hinzufügen/entfernen
      • Um der Richtlinie einen Benutzer hinzuzufügen, klicken Sie auf das Feld Benutzer und wählen Sie einen Benutzer aus der Liste aus. Wiederholen Sie diesen Vorgang, um mehrere Benutzer hinzuzufügen.
      • Um einen Benutzer aus der Richtlinie zu löschen, klicken Sie auf das X neben dem Namen.
    5. Klicken Sie auf Übermitteln, um die Richtlinie zu speichern.

Eine Query Richtlinie erstellen

  1. Klicken Sie auf das Menü Anwendungen, wählen Sie eine App und klicken Sie dann auf das Symbol unter Aktionen..
  2. Klicken Sie auf Konfigurationen und dann auf die Registerkarte Richtlinien.
  3. Klicken Sie auf Query Richtlinie hinzufügen.
  4. Erstellen Sie auf der Seite „Richtlinien“ Ihre Query Richtlinie, indem Sie die Einstellungen A–D unten angeben.

    1. Richtlinieninformationen
      • Richtlinienname – Ihr Name für die Richtlinie.
      • Servertyp – Wählen Sie den Servertyp: Produktion oder Nicht-Produktion. Der von Ihnen gewählte Servertyp ist mit einem bestimmten Verbindungsnamen verknüpft (der Verbindungsname wird angezeigt, nachdem Sie den Servertyp gewählt haben).
      • Verbindungsname – Wählen Sie den Verbindungsnamen des SAP-Servers.
      • Beschreibung – Die Beschreibung für Ihre Richtlinie.
    2. Informationen zu SAP-Serverzugriff
      • Wählen Sie Standard (täglich), Wöchentlich oder Monatlich aus. Wenn Sie auf „Wöchentlich“ oder „Monatlich“ klicken, können Sie bestimmte Uhrzeiten und/oder Tage für den Zugriff eingeben.
      • SAP-Serverzugriff – Wöchentliche Zugriffsoptionen.

        • Zeitzone – Wählen Sie die Zeitzone aus.
        • Tage und Uhrzeit – Sie können dieselbe Richtlinie für die gesamte Woche oder einzelne Tage festlegen.
        • Erlaubte Zeitdauer – Sie können „Ganztägiger Zugriff“ wählen oder mit der Option „Von“ und „Bis“ den Zeitraum angeben, für den die Richtlinie gelten soll.
      • SAP-Serverzugriff – Monatliche Zugriffsoptionen.
        • Zeitzone – Wählen Sie die Zeitzone aus.
        • Tage und Uhrzeit – Sie können dieselbe Richtlinie für den gesamten Monat oder einzelne Tage festlegen.
        • Alle Monate – Dieselbe Richtlinie gilt für jeden Monat.
        • Monate einzeln festlegen – Sie können innerhalb jedes Monats Tage festlegen, an denen die Richtlinie gelten soll.
    3. Tabellenzugriff-Informationen

      • Max. Anzahl der Datensätze, die pro Ausführung extrahiert werden können – Die Anzahl der Datensätze, die pro Ausführung abgefragt werden dürfen.
      • SAP-Tabellen aktivieren – Die SAP-Tabellen, die durch diese Richtlinie erlaubt sind. Sie können bei dieser Einstellung Platzhalter (*) verwenden. Zum Beispiel können Sie MARA, MA* (für alle MA-Tabelle) usw. angeben.
      • SAP-Tabellen deaktivieren – Die SAP-Tabellen, die durch diese Richtlinie nicht zugelassen sind. Sie können bei dieser Einstellung Platzhalter (*) verwenden. Zum Beispiel können Sie MARA, MA* (für alle MA-Tabelle) usw. angeben.
    4. Wählen Sie unter Systemauslastungsstufe die Systemauslastungsstufe aus. Dies beschreibt die Höhe der Systemressourcen, die von einer Abfrage während der Ausführung verbraucht werden. Auf dieser Seite können Sie Extraktionseinstellungen für jede Systemauslastungsstufe definieren.

      Systemauslastungsstufen Beschreibung

      Niedrig

      Die Auslastung des SAP-Systems ist niedrig und es stehend ausreichend Ressourcen zur Verfügung. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn es Ihnen angemessen erscheint, dass die Abfrage eine hohe Ressourcenmenge in Anspruch nimmt und einen großen Datensatz ausgibt. Die Zeitüberschreitung der Abfrage kann auf einen hohen Wert gesetzt werden und die Anzahl der ausgegebenen Ergebnisse kann unbegrenzt sein.

      Wenn Sie eine als hohe Systemauslastungsstufe gekennzeichnete Abfrage in einem Zeitraum eingereicht haben, für den der Administrator nur Abfragen mit niedriger Systemauslastung zulässt, wird die Abfragedatei nicht ausgeführt.

      Mittel

      Die Auslastung des SAP-Systems ist mittelhoch und es werden moderate Ressourcen benötigt. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie sich sicher sind, dass die Abfrage ein moderates Ressourcenvolumen nutzen und große Datensätze ausgeben kann. Die Zeitüberschreitung der Abfrage kann auf einen mittleren Wert gesetzt werden und die Anzahl der ausgegebenen Abfrageergebnisse kann hoch sein.

      Hoch

      Die Auslastung des SAP-Systems ist hoch und es bestehen nur beschränkt verfügbare Ressourcen. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie wollen, dass die Abfrage ein minimales Ressourcenvolumen nutzt und kleine Datensätze ausgibt. Die Zeitüberschreitung der Abfrage und die Anzahl der zurückgegebenen Ergebnisse können auf niedrige Werte eingestellt werden.

    5. Benutzer hinzufügen/entfernen

      • Um der Richtlinie einen Benutzer hinzuzufügen, klicken Sie auf das Feld Benutzer und wählen Sie einen Benutzer aus der Liste aus. Wiederholen Sie diesen Vorgang, um mehrere Benutzer hinzuzufügen.
      • Um einen Benutzer aus der Richtlinie zu löschen, klicken Sie auf das X neben dem Namen.
    6. Klicken Sie auf Übermitteln, um die Richtlinie zu speichern.

Richtlinien importieren und exportieren

  1. Klicken Sie auf das Menü Anwendungen, wählen Sie eine App und klicken Sie dann auf das Symbol unter Aktionen.
  2. Klicken Sie auf Konfigurationen und dann auf die Registerkarte Richtlinien.
  3. Wählen Sie in der Tabelle der Richtlinien die Richtlinie aus, die Sie löschen möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Importieren oder Exportieren.
  4. Wenn Sie zum Bestätigen aufgefordert werden, klicken Sie auf Ja. Die Richtlinie wird importiert oder exportiert.

Eine Richtlinie bearbeiten

  1. Klicken Sie auf das Menü Anwendungen, wählen Sie eine App und klicken Sie dann auf das Symbol unter Aktionen.
  2. Klicken Sie auf Konfigurationen und dann auf die Registerkarte „Richtlinien“.
  3. Wählen Sie in der Tabelle der Richtlinien die Richtlinie aus, die Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten.
  4. Ändern Sie auf der Seite „Richtlinien“ die Richtlinieneinstellungen nach Bedarf.

Eine Richtlinie löschen

  1. Klicken Sie auf das Menü Anwendungen, wählen Sie eine App und klicken Sie dann auf das Symbol unter Aktionen.
  2. Klicken Sie auf Konfigurationen und dann auf die Registerkarte Richtlinien.
  3. Wählen Sie in der Tabelle der Richtlinien die Richtlinie aus, die Sie löschen möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Löschen.
  4. Wenn Sie zum Bestätigen des Löschens aufgefordert werden, klicken Sie auf Ja. Die Richtlinie wird dauerhaft gelöscht.