Prozedur - Automate_Studio - Latest

Automate Funktionsmodul

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Funktionsmodul
Title
Automate Funktionsmodul
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:53:15.579325

Beim Importieren von Übertragungen handelt es sich um ein standardmäßiges Verfahren, das in Form von zwei Dateien (K900nnn.XXX and R900nnn.XXX) bereitgestellt wird, wobei „nnn“ eine von SAP generierte Nummer ist und „XXX“ für die entsprechende SAP-System-ID des relevanten Servers steht.

  1. Gehen Sie zu Pfad DIR_TRANS (z. B. /usr/sap/trans unter Windows NT oder \usr\sap\trans unter UNIX) und kopieren Sie die Dateien entsprechend der Abbildung unten in die Unterverzeichnisse „cofiles“ und „data“:

    Kopieren Sie die K_-Datei in das Verzeichnis „cofiles“ und die R_-Datei in das Verzeichnis „data“.

  2. Melden Sie sich bei SAPGUI an, starten Sie den Vorgang STMS, und wählen Sie die Import-Warteschlange für das Zielsystem aus.
  3. Klicken Sie auf Sonstige > Extras > Sonstige Anforderungen > Hinzufügen, und geben Sie die Anforderung XXXK900nnn ein.
  4. Wählen Sie die Anforderungsnummer XXXK900nnn aus.
  5. Wählen Sie die Menüoption Anforderung > Importieren aus, um XXXK900nnn in das System zu importieren.
  6. Wenn Ihr Zielclient nicht 000 ist, stellen Sie sicher, dass die Option „Nichtzulässige Tabellenklasse ignorieren“ ausgewählt wurde.
  7. Wenn die Basisversion höher als 700 ist, stellen Sie sicher, dass Sie die Option „Ungültige Komponentenversion ignorieren“ auswählen.