ECC6-740-750 - Automate_Studio - Latest

Automate Funktionsmodul

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Funktionsmodul
Title
Automate Funktionsmodul
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:53:15.579325

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Installationsdateien und die Begleitdokumente von den Links heruntergeladen haben, die Sie vom Vertriebsmitarbeiter erhalten haben.

Anwendungsbereich:Zur Anwendung auf dem serverseitigen SAP-System: Automate FM v20.2.8

Nachfolgend werden die Schritte zur Implementierung des Automate FM v20.2.8 für die verschiedenen SAP-Systeme beschrieben.

Anwendungsfall 1

Kein vorher installiertes Automate FM (es ist keine Vorversion des FM vorhanden/Neue Kunden/Neue Systeme) – Siehe dazu Ordner Neuinstallation.

Rufen Sie den SAP-Transaktionscode SE16 auf, und überprüfen Sie, ob die Komponente „WINSHTLQ“ in der Tabelle CVERS vorhanden ist.

Falls der Eintrag in der Tabelle CVERS für die Komponente „WINSHTLQ“ nicht vorhanden ist, fahren Sie mit dem unten angegebenen Schritt 1 fort.

Wenn der Komponenteneintrag in der Tabelle vorhanden ist, gehen Sie nach Szenario 2 vor.

Schritt 1

WNC11DIU.SAR: Dies ist die einzelne/allgemeine Datei für die Installation oder das Upgrade für AFM (Automate Funktionsmodul), Version 20.2.8 auf neuen Systemen.

Schritt 2

K902169.EH3 und R902169.EH3: Übertragungsdateien, die nach der Installation von WNC11DIU.SAR in den Enbenutzer-Client importiert werden müssen.

Diese Dateien enthalten vorkonfigurierte Einträge in Automate-Tabellen (Query Sicherheit, Dokument-Anlagen, Langtext und benutzerdefinierte Rollen).

Schritt 3

K900099.EH7 und R900099.EH7: Übertragungsdateien, die nach der Installation von WNC11DIU.SAR in den Endbenutzer-Client importiert werden müssen.

Detaillierte Informationen zum Szenario sind im Dokument Problem mit Langtext bei EHP7 oder EHP8 enthalten.

Hinweis: Dies gilt nur für SAP BASIS Version 740 oder 750.

Anwendungsfall 2

Vorheriges Automate FM 10.6/10.7/v11/v11.0.1/v11.1.1/v11.2/v11.3/v11.4/v11.2.12/v11.4.1/v12.0/12.0.1/(12.0.2*)/12.1/20.0/20.1/20.2 – Siehe Ordner Upgrade

Rufen Sie den SAP-Transaktionscode SE16 auf, und überprüfen Sie, ob die Komponente „WINSHTLQ“ in der Tabelle CVERS vorhanden ist.

Falls der Eintrag in der Tabelle CVERS für die Komponente „WINSHTLQ“ vorhanden ist, fahren Sie mit dem unten angegebenen Schritt 1 fort.

Wenn der Komponenteneintrag in der Tabelle nicht vorhanden ist, gehen Sie nach dem oben aufgeführten Szenario 1 vor.

Schritt 1

WNC11DIU.SAR: Dies ist die einzelne/allgemeine Datei für die Installation oder das Upgrade für das Funktionsmodul, auf Version 20.2.8.

Schritt 2

K902171.EH3 und R902171.EH3: Übertragungsdateien, die nach dem Upgrade von WNC11DIU.SAR in den Enbenutzer-Client importiert werden müssen.

Diese enthalten vorkonfigurierte Einträge in Automate Tabellen (Dokument-Anlagen, Langtext) und benutzerdefinierte Rollen.

Schritt 3

Navigieren Sie zu SA38/SE38, und führen Sie das Programm „/WINSHTLQ/TRN_UPGRADE_TABLE“ für alle aufgeführten Tabellen aus, d. h. /WINSHTLQ/QREPRM, /WINSHTLQ/QRSAOB und /WINSHTLQ/TRCTAB.

Dieses Programm erstellt clientabhängige Einträge in der Tabelle. Führen Sie dieses Programm auf dem SAP-Client aus, auf dem die Änderungen erwartet werden. Es werden die Werte für AFM v20.2.8 hinzugefügt

Schritt 4

K900099.EH7 und R900099.EH7: Übertragungsdateien, die nach der Installation von WNC11DIU.SAR in den Endbenutzer-Client importiert werden müssen.

Detaillierte Informationen zum Szenario sind im Dokument Problem mit Langtext bei EHP7 oder EHP8 enthalten.

Hinweis: Dies gilt nur für SAP BASIS Version 740 oder 750.

Anwendungsfall 3

Es ist lediglich schon die Transaction FM Version 10.5, 10.4.1 oder 10.3 installiert.

Entfernen Sie zunächst frühere Transaction Funktionsmodule. Siehe dazu: Funktionsmodul früherer Versionen von Transaction entfernen.

Entfernen aller früheren Versionen von AFM für Transaction ist ab Version 10.6 erforderlich, da AFM ein einziges Installationsprogramm für Automate Produkte verwendet.

Führen Sie dann die Schritte von Anwendungsfall 1 aus.

Anwendungsfall 4

Nur vorher installiertes FM für Query der Versionen 6.0/6.1/6.2/10.0/10.1/10.2/10.3/10.4/10.5 – Siehe dazu Ordner „Upgrade“

WNC11DIU.SAR: Dies ist die Upgrade-Datei zum Upgrade von allen Vorversionen von Query auf Version 20.2.8 des Funktionsmoduls.

Voraussetzung für Versionen 6.0/6.1/6.2/10.0/10.1/10.2/10.3/10.4/10.5 des AFM für Query (Komponente WINSHTLQ).

(Damit werden die Funktionen des Funktionsmoudls der v20.2.8 für Studio implementiert (bestehend aus Transaction, Query, Runner, Direct, JEM))

Dieses kombinierte Installationsprogramm befindet sich in einer Komponente, die vorher zum WFM für Query gehörte, ab 10.6.

Anwendungsfall 5

Version des Automate Funktionsmoduls für Transaction und Query vor Version 10.6 sind bereits installiert.

Führen Sie zunächst die Schritte von Anwendungsfall 3 aus.

Führen Sie dann die Schritte von Anwendungsfall 4 aus.

Szenario 6

Sie möchten die WINSHTLQ-Komponenten entfernen/deinstallieren.

Nach der Neuinstallation von WINSHTLQ-Komponenten oder nach dem Upgrade einer vorhandenen WINSHTLQ-Komponente auf v20.2.8, wenn der Benutzer diese deinstallieren muss, kann dasselbe getan werden.