Upgrade AFM auf ECC6 70x, 731, 740 - Automate_Studio - Latest

Automate Funktionsmodul

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Funktionsmodul
Title
Automate Funktionsmodul
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:53:15.579325

Voraussetzung

WINSHTLQ AFM Version 6.1, 6.2, 10.0, 10.1, 10.2, 10.3, 10.4 oder 10.5 oder Automate FM 10.6 oder 10.7

Upgrade

Schritt 1

  1. Melden Sie sich bei Ihrem SAP-System in Mandant 000 an.

    Verwenden Sie NICHT den Benutzer SAP* oder DDIC.

  2. Starten Sie Transaktion SAINT.
  3. Klicken Sie auf Installationspaket > Pakete laden > Front-End.

    Menü „Installationspaket“

  4. Laden Sie die Datei WNSC10LU.SAR hoch.
  5. Entpacken Sie die Datei zu einer .PAT-Datei.
  6. Klicken Sie auf Start.
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Wählen Sie das OCS-Paket aus und klicken Sie auf Weiter.
  10. Wird das Fenster Übertragungen für den Modifikationsabgleich der Warteschlange hinzufügen angezeigt, klicken Sie auf Nein.

    Dialogfenster „Übertragungen für Modifikationsabgleich“ hinzufügen

  11. Klicken Sie auf Startoptionen.
  12. Wählen Sie Sofort im Hintergrund starten und klicken Sie zum Fortfahren auf das grüne Häkchen.
  13. Klicken Sie im nächsten Bild auf das grüne Häkchen, um das Paket zu importieren.
  14. Wenn das Fenster Extrahierungsanforderungen für offene Daten erscheint, dann besitzt das Add-on einen unabhängigen eindeutigen Namespace. Klicken Sie auf Überspringen.

    „Extrahierungsanforderungen für offene Daten“

  15. Klicken Sie zum Fortsetzen des Imports auf Ja.
  16. Klicken Sie auf Aktualisieren oder drücken Sie Strg +F6, um das Bild zu aktualisieren.
  17. Wenn die Installation beendet ist, klicken Sie auf Protokolle, um die Import-Protokolle anzuzeigen und zu bestätigen, dass die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde.
  18. Nach Überprüfung der Protokolle gehen Sie zum Bildschirm Status/Bemerkungen zurück und klicken Sie auf Fertigstellen.

Schritt 2

Beim Importieren von Transporten handelt es sich um ein Standardverfahren, das aus zwei Dateien (K900nnn.W6D und R900nnn.W6D) besteht, wobei nnn eine von SAP generierte Nummer ist.

  1. Gehen Sie zum Pfad DIR_TRANS (auf Windows NT /usr/sap/trans, auf UNIX \usr\sap\trans).
  2. Kopieren Sie die K_-Datei in das Verzeichnis „cofiles“.
  3. Kopieren Sie die R_-Datei in das Verzeichnis „data“.
  4. Melden Sie sich bei SAPGUI an.
  5. Starten Sie den Vorgang STMS und wählen Sie die Import-Warteschlange für das Zielsystem aus.
  6. Klicken Sie im Menü Andere auf Extras > Andere Aufträge > Hinzufügen. Geben Sie den Auftrag W6DK900nnn ein.
  7. Wählen Sie die Auftragsnummer W6DK900nnn aus.
  8. Klicken Sie im Menü Option auf Auftrag > Importieren, um die Transportdatei W6DK900nnn in das System zu importieren.

    Wenn Ihr Zielmandant nicht 000 ist, vergewissern Sie sich, dass die Option Nicht zulässige Tabellenklasse ignorieren ausgewählt ist. Wenn die Basisversion höher als 700 ist, wählen Sie unbedingt die Option Ungültige Komponetenversion ignorieren aus.