Plug-In „Set Column“ (Spalte festlegen) - Automate_Evolve - Automate_Studio_Manager - Latest

Benutzerhandbuch zu Automate Evolve

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Evolve
Automate > Automate Studio Manager
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Benutzerhandbuch zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:24:42.750458

Das Plug-In Set Column (Spalte festlegen) erlaubt es Ihnen, Werte in einer oder mehreren Spalten von Lösungsfeldern festzulegen.

Anmerkung:

Das Plug-in Set Column (Spalte festlegen) funktioniert nur für Lösungsfeld-Spalten auf der Seite Dokumente. Es funktioniert nicht für Spalten auf der Seite Aufgaben.

Verwenden Sie im Plug-in das Feld Titel, um einen Prozess umzubenennen. Beispiel: [Title] = 'New Process' benennt den Prozess um in 'New Process'.

Verwenden Sie nicht die Statusspalte eines Dokuments, um einen Zeichenfolgenwert festzulegen. Wenn Sie den Status eines Dokuments festlegen müssen, erstellen Sie ein neues Lösungsfeld für Ihren geschäftlichen Anwendungsfall.

Eigenschaften

Name Beschreibung Obligatorisch

Ausdruck

Gibt an, ob ein Ausdruck evaluiert wird.

 

 

Column Value Pair (Spaltenwertpaar)

Dieser Parameter wird verwendet, um den Wert in einem Lösungsfeld festzulegen z. B. [ColumnName] = value. Der Wert „value“ kann aus einem Formularfeld oder aus einem Lösungsfeld übernommen werden, z. B. [Title] = [TestColumn] oder [Title] = [/my:myFields/my:fieldValue].

Name – Der Name des Lösungsfelds, für das ein Wert festgelegt werden soll.

Value – Der Wert, der im Formularfeld festgelegt werden muss.

Beispiel:

Direkter Wert: My Value

Wert aus Formularfeld: [/my:myFields/my:field2]

Wert aus Lösungsfeld: [field1]

Nein
Anmerkung:

Geben Sie den Dezimalfeldwert in einfachen Anführungszeichen an, wenn die Dezimalfeldspalte in einem Filter wie in Teilnehmer-Konfliktlösern, dem Plug-in „Set Column“ (Spalte festlegen) oder in einer externen Datenverbindung verwendet wird.

Schreibgeschützte Spalten

Es gibt bestimmte Spalten, die schreibgeschützt sind und nicht implementiert werden können.

Die vordefinierten, schreibgeschützten Spaltennamen für das Plug-In Set Column (Spalte festlegen) sind unten aufgeführt. Die Werte für diese Spalten können mit diesem Plug-In nicht festgelegt werden.

  • TeamspaceId
  • FileId
  • TenantId
  • Version
  • CreatedBy
  • CreatedDate
  • ModifiedBy
  • ModifiedDate
  • ScriptStoreId
  • ScriptVersion
  • IsLatest
  • Gesperrt
  • StoreId
  • SupportingDocs

Supported functions

Funktion Beschreibung

$Date

Legt einen Datumswert fest, der relativ zum aktuellen Datum ist. Das Argument legt die Anzahl der dem aktuellen Datum hinzuzufügenden Tage fest.

$Format

Ermöglicht die Formatierung eines Spaltenwerts mit einer standardmäßigen .NET-Formatzeichenfolge. .NET-Formatierungszeichenfolgen werden in der Microsoft-Dokumentation beschrieben. Das erste Argument ist die Formatierungszeichenfolge, und das zweite Argument ist der Name der Spalte, die formatiert werden soll.

$Expression

Kann auf „True“ oder „False“ gesetzt werden. Der Standardwert ist „False“.

Beispiel: Wenn die Spalte auf 2+3 gesetzt werden soll:

Wenn der Ausdruckparameter nicht vorhanden ist oder auf „False“ gesetzt ist (der Standard), wird die Zielspalte auf 2+3 als eine Zeichenfolge gesetzt.

Wenn der Ausdruckparameter „True“ ist, wird die Zielspalte auf 5 gesetzt, (d. h., der in dem Wert verwendete Ausdruck wird evaluiert).

$ListFields

Mit diesem Parameter wird ein Wert in einer-Spalte festgelegt.

$Name

Ruft eine Namensvorlage auf und ersetzt die Zielspalte mit dem resultierenden Namen. Der Ausgangswert behält in diesem Fall den Wert der Namensvorlage bei.

$RegExpExtract

Erlaubt es dem Plug-In Set Column (Spalte festlegen), Daten von einem Spaltenwert zu extrahieren und diese in einer anderen Spalte zu platzieren. Das erste Argument der Funktion ist der reguläre Ausdruck in Anführungszeichen, und das zweite Argument ist der Name des Feldes, auf den er angewendet werden soll. Der reguläre Ausdruck wird mit dem Wert ausgeführt. Der erste Rückverweis wird extrahiert und anschließend in der Zielspalte platziert.

$Revision

Ruft eine Namensvorlage auf und ersetzt die Zielspalte mit dem resultierenden Namen. Der Ausgangswert stammt in diesem Fall von einer Spalte des Elements.

$$Getvaluefromdataconnection

Der Wert in einer Spalte kann aus in der Lösung erstellten Datenverbindungen festgelegt werden. Folgende Argumente werden dafür benötigt:

  1. Connection Name: Der Name der Datenverbindung, der die Liste der Benutzer enthält, die der Swimlane zugeordnet werden sollen. Enthält eine Liste aller Verbindungen, die auf globaler Ebene oder auf der aktuellen Anwendungsebene erstellt wurden, in einer Dropdown-Liste.
  2. Column: Der Name der Spalte in der Datenverbindung, die die Liste der Benutzer enthält, die der Swimlane zugeordnet werden sollen. Die Spalte kann Benutzername, Anzeigename, E-Mail, BenutzerID oder Vorname Nachname des Benutzers enthalten.
  3. Filter: Eine auszuführende Abfrage, um anfänglich die möglichen Workflowteilnehmer aufzufüllen, aus denen die Benutzer ausgewählt werden können.
  4. RawQuery: Kann auf „Yes“ oder „No“ gesetzt werden. Wenn „Yes“ gewählt wird, wird der Filterwert zusammen mit der Abfrage ausgeführt, wie sie in der Datenbank ausgeführt wird. Wenn auf „Nein“ gesetzt, wird die von den Operatoren erstellte Abfrage in ein geeignetes Format konvertiert und dann in der Datenbank ausgeführt.
  5. Behavior: Dies kann auf „First“, „Last“, „Merge“ oder „Count“ gesetzt werden. First: Wenn mehrere Zeilen mit Daten von der Datenverbindungsspalte zurückgegeben werden, wird der erste Wert der Datenverbindung in der Spalte aktualisiert. Last: Wenn mehrere Zeilen mit Daten von der Datenverbindungsspalte zurückgegeben werden, wird der letzte Wert der Datenverbindung in der Spalte aktualisiert. Merge Wenn mehrere Zeilen mit Daten von der Datenverbindungsspalte zurückgegeben werden, werden alle Werte der Datenverbindung kommagetrennt in der Spalte aktualisiert.Count: Die Anzahl der zurückgegebenen Zeilen wird hinzugefügt.

Beispiele

Funktion Beschreibung

$Date(-2)

In diesem Beispiel wird die Zielspalte auf zwei Tage vor dem aktuellen Datum eingestellt.

$Format('D', [MyDate])

In diesem Beispiel wird die Spalte MyDate mit dem langen Datumsformat formatiert. Beispiel: 12/31/2010 1:45:30 PM.

$Name([SelectedTemplate])

In diesem Beispiel wird die Zielspalte auf den nächsten Namensvorlagenwert gesetzt, der durch den Inhalt der Spalte „SelectedTemplate“ definiert wird. Wenn die Spalte „SelectedTemplate“ den Wert „Project A Template“ enthält, wird dies die Namensvorlage sein, die verwendet wird, um den Wert zu generieren.

  • Um eine globale Namensvorlage (mit dem Namen MyGlobalNameTemplate) zu verwenden, machen Sie eine Eingabe in folgender Form: $Name(MyGlobalNameTemplate).
  • Um eine lösungsspezifische Namensvorlage (mit dem Namen MySolutionNameTemplate und veröffentlicht mit dem Lösungsnamen MySolution) zu verwenden, muss eine Eingabe in folgender Form gemacht werden: $Name(MySolution:MySolutionNameTemplate)

$RegExpExtract('(\d{10}).*',[MyField])

$RegExpExtract(".*Document+([0-9]+).*",[MyField])

In diesem Beispiel werden die ersten zehn zusammenhängenden Ziffernsätze aus dem Feld MyField extrahiert.

Dieses Beispiel extrahiert die Zahl (beliebiger Länge) nach dem Wort Document aus dem Feld MyField.

$Revision(MyTemplate:TemplateSeed)

In diesem Beispiel wird einer neuer Name mit der Namensvorlage MyTemplate mit dem Ausgangswert in der Spalte TemplateSeed generiert.

[Review] – off

In diesem Beispiel wird der Wert der Spalte Review deaktiviert.

$$GetValueFromDataConnection(TestConnection,Name,[Col1]==2,First,false)

Legt einen Spaltenwert fest, wobei der erste Wert die Namensspalte der Datenverbindung ist.