Plug-In „Form Process Launch“ (Formularprozess starten) - Automate_Evolve - Automate_Studio_Manager - Latest

Benutzerhandbuch zu Automate Evolve

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio Manager
Automate > Automate Evolve
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Benutzerhandbuch zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:24:42.750458

Das Plug-In Form Process Launch (Formularprozess starten) ermöglicht es Ihnen, ein separates untergeordnetes Formular innerhalb eines übergeordneten Formulars zu starten. Darüber hinaus ermöglicht es die Initiierung eines separaten Prozesses für einzelne Personen in einer Liste und das Kopieren von Daten aus dem übergeordneten Formular in das untergeordnete Formular.

Anmerkung:

Wenn Sie eine Lösung implementieren und die Parameter app, library, processname, appgroup, userapp, und/oder userlibrary nicht gefunden werden, erhalten Sie eine Fehlermeldung.

Eigenschaften

Name

Beschreibung

Obligatorisch

Gruppenname

Modus

app

Der Name der Anwendung, die das Formular und den Prozess enthält, die Sie starten möchten.

Beispiel:

Direkter Wert: AppName

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Ja

Formularprozess

Alle

Bibliothek

Die Bibliothek, die den Prozesses oder die Lösung enthält, den/die Sie starten möchten.

Beispiel:

Direkter Wert: LibraryName

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Ja

Formularprozess

Alle

processname

Der Name des Prozesses oder der Lösung, den/die Sie starten möchten. Dieser Prozess oder diese Lösung muss vor der Verwendung des Plug-Ins „Form Process Launch“ (Formularprozess starten) veröffentlicht werden und muss über ein verknüpftes Formular verfügen.

Beispiel:

Direkter Wert: SolutionName

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Ja

Formularprozess

Alle

appgroup

Eine Gruppe, die Sie mit der Swimlane verbinden, die in der Eigenschaft der Swimlane festgelegt ist. Wenn „appgroup“ verwendet wird, kann nur ein einzelner Swimlane-Index verwendet werden. Es können mehrere Swimlanes zugewiesen werden, wenn sie über Referenzdatenlisten zugewiesen werden.

Beispiel:

Direkter Wert: CollectionOwner

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

appgroup

swimlane[index]

Der Name der Swimlane im Workflow des Prozesses oder der Lösung, den/die Sie starten möchten. Mit Anwendungsgruppe-Mechanismus: Beim Starten des Prozesses werden die Benutzer, die durch den Parameter „appgroup“ zurückgegeben werden, der Swimlane des untergeordneten Prozesses zugeordnet. Verwendung von nicht indizierten Werten für Referenzdaten-Mechanismus: Beim Starten des Prozesses werden die Benutzer, die durch den Parameter „usercolumn “ zurückgegeben werden (an der durch den Index festgelegten Position), der Swimlane des untergeordneten Prozesses zugeordnet.

Beispiel:

Direkter Wert: swimlaneName

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Beachten Sie, dass der Indexwert bei Null (Leer) beginnt und dann ab 0 weitergeht.

Ja

Swimlane-Konfliktlöser

Alle

userapp

Der Name der Anwendung, die die Referenzdatenlösung enthält, aus der Benutzer extrahiert werden sollen.

Beispiel:

Direkter Wert: AppName

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

Referenzdaten, Wiederholte Gruppe

userlibrary

Die Bibliothek, die die Referenzdatenlösung enthält, aus der Benutzer extrahiert werden sollen.

Beispiel:

Direkter Wert: LibraryName

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

Referenzdaten, Wiederholte Gruppe

usersolution

Der Name der Referenzdatenlösung, aus der Benutzer extrahiert werden sollen.

Beispiel:

Direkter Wert: SolutionName

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

Referenzdaten, Wiederholte Gruppe

usercolumn[index]

Der Name der Spalte Referenzdatenlösung mit Benutzern, die einer Swimlane an der im Index angegebenen Position zugeordnet sind. Dies wird nur mit dem Referenzdaten-Mechanismus verwendet.

Beispiel:

Direkter Wert: SolutionName

Wert von Lösungsfeld: [field1]

Wenn der Indexwert leer ist, kann er den direkten Wert, den Formularfeldwert oder den Lösungsfeldwert übernehmen. Wenn er nicht leer ist, kann er nur den direkten Wert annehmen.

Der Indexwert beginnt bei Null/Leer und geht dann bei 0 weiter.

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

Referenzdaten, Wiederholte Gruppe

query

Die Abfrage, die zum Abrufen von Referenzdatenzeilen verwendet werden soll.

Beispiel:

Direkter Wert: [Plant]=@[/my:myFields/my:group1/my:group2/my:field5]

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

Referenzdaten, Wiederholte Gruppe

groupcolumn

Der Name der Spalte „Referenzdatenlösung“, die die Anwendungs-/Benutzergruppennamen enthält.

Beispiel:

Direkter Wert: testGroupColumn

Wenn beide Parameter, „usercolumn“ und „groupcolumn“, definiert sind, sucht das System in den Referenzdaten nach diesen beiden Spalten. Dadurch wird ein Prozess für alle Benutzer in jeder festgelegten Gruppe erstellt.

Beispiel:

Werte in Benutzerspalte --/-- Werte in Gruppenspalte

user 1 group 1
user 2 group 1
user 3 group 1
user 1 Gruppe 2
user 4 Gruppe 2
user 5 Gruppe 2
user 6 Gruppe 2
user 7 Gruppe 3
user 8 Gruppe 3

Anschließend startet das System drei untergeordnete Prozesse, einen für jede Gruppe, wie folgt:

Erster Prozess für Benutzer: user1, user2, user3

Zweiter Prozess für Benutzer: user1, user4, user5, user6

Dritter Prozess: user7, user8

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

Referenzdaten, Wiederholte Gruppe

sourcefield[index]

Der Name eines Feldes in einem übergeordneten Formular, dessen Wert in ein Feld des untergeordneten Formulars kopiert wird.

Der Benutzer muss den XPath des untergeordneten Formularfeldes im Parameter „destinationfield“ auf demselben Index angeben. Der Indexwert beginnt bei 0.

Nein

Formularfelder kopieren

Alle

destinationfield[index]

Der XPath eines Feldes im untergeordneten Formular, in das der Wert aus einem Feld im übergeordneten Formular kopiert wird. Werte mit einem bestimmten Index werden aus dem Parameter „sourcefield“ in das Zielfeld mit demselben Index kopiert. Der Indexwert beginnt bei 0.

Beispiel:

Direkter Wert: /my:myFields/my:field2

Nein

Formularfelder kopieren

Alle

singleprocess

Gibt an, dass nur ein einzelner oder mehrere Prozesse gestartet werden sollen. Wenn diese Option auf Ja gesetzt ist, wird ein einzelner Prozess gestartet und alle Benutzer werden ein Team in einem Teamarbeitsauftrag behandelt. Wenn auf Nein gesetzt, werden mehrere Prozesse gestartet, einer für jeden Benutzer.

Nein

Formularlösung

Alle

autosyncfields

Kopiert automatisch die Werte aller gleichnamigen Felder in den über- und untergeordneten Formularen.

Wenn dieser Parameter auf Ja gesetzt ist, besteht keine Notwendigkeit, die Felder (in den Parametern „sourcefield“ und „destinationfield“) mit dem gleichen Namen in den untergeordneten und übergeordneten Formularen zuzuordnen.

Wenn autosyncfields verwendet wird, wird diese Operation vor jeglichen expliziten Einstellungen von Feldwerten, die durch „sourcefield[index]“ usw. festgelegt sind, durchgeführt.

Nein

Formularfelder kopieren

Alle

repeatinggroupfieldxpath[index]

Der Name des Felds der wiederholten Gruppe im übergeordneten Formular, aus dem der Wert in ein Feld im untergeordneten Formular kopiert wird. Der Benutzer muss den XPath des untergeordneten Felds der wiederholten Gruppe im Parameter „fielddestinationxpath“ auf demselben Index angeben.

Der Indexwert beginnt bei 0.

Nein

Formularfelder kopieren

Alle

fielddestinationxpath[index]

Der XPath eines Feldes im untergeordneten Formular, in das der Wert aus einem Feld einer wiederholten Gruppe im übergeordneten Formular kopiert wird. Werte mit einem bestimmten Index werden aus dem Parameter „repeatinggroupfieldxpath“ in das Feld fielddestinationxpath mit demselben Index kopiert.

Der Indexwert beginnt bei 0. SingleProcess muss auf „False“ gesetzt werden, damit diese Einstellung funktioniert. Mehrere wiederholte Gruppen werden nicht unterstützt.

Beispiel:

Direkter Wert: /my:myFields/my:field2

Nein

Formularfelder kopieren

Wiederholte Gruppe

repeatinggroup

Der Name der wiederholten Gruppe in dem übergeordneten Formular. SingleProcess muss auf „False“ gesetzt werden, damit diese Einstellung funktioniert. 

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

Wiederholte Gruppe

resolveswimlanes

Ein boolesches Feld, das angibt, ob Teilnehmer-Konfliktlöser der Swimlane aus dem untergeordneten Prozess ausgeführt werden sollen. Der Standardwert ist Nein. Wenn auf Ja gesetzt, werden die Swimlanes des untergeordneten Prozesses immer aufgelöst.

Wenn Benutzer auch durch den Parameter „swimlane“ aufgelöst werden, werden Benutzer aus dem Teilnehmer-Konfliktlöser und dem Parameter „swimlane“ zusammengeführt. Wenn auf Nein gesetzt, löst der Parameter „swimlane“ alle Swimlanes des untergeordneten Prozesses auf, und der Teilnehmer-Konfliktlöser wird nicht abgeschlossen.

Wenn nicht alle Swimlanes des untergeordneten Prozesses durch den Parameter „swimlane“ aufgelöst werden, verhält er sich so, als ob Ja gewählt wurde.

Nein

Swimlane-Konfliktlöser

Alle

Beispiele

Ein Benutzer startet ein Formular und durchsucht mit Hilfe des Formulars eine Liste von Datensätzen. Wenn der Datensatz bereits vorhanden ist, startet der Benutzer ein Datensatzänderungsformular (aus dem übergeordneten Formular), das einem oder mehreren Benutzern basierend auf Anwendungsgruppe, Referenzdaten oder einer wiederholten Gruppe von Empfängern zur Bearbeitung des Datensatzes zugewiesen wird. Wenn die Spalten „Referenzdaten“ zehn Personen enthalten, wird für jedes Mitglied ein neuer Prozess und ein neues Formular gestartet. Dies entspräche zehn Formularen und Prozessen, jeweils ein Formular und ein Prozess für jedes Mitglied.

Es gibt drei Mechanismen, mit denen das von diesem Plug-In gestartete Formular gelesen werden kann:

  • Der Mechanismus Anwendungsgruppe startet ein Formular und einen Prozess für jede Person in der Anwendungs-/Benutzergruppe.
  • Der Mechanismus Referenzdaten startet ein Formular und einen Prozess für jede Zeile einer Spalte „Referenzdaten“ und weist angegebene Benutzer in der Liste bestimmten Swimlanes zu.
  • Bei dem Mechanismus Wiederholte Gruppe kann eine auf den Feldern einer wiederholten Gruppe basierende Abfrage einen oder keinen Benutzer ausgeben. Die Ergebnisse der Abfrage werden verwendet, um Swimlanes aufzulösen.

Bei dem Mechanismus Wiederholte Gruppe können Sie die Felder des wiederholten Abschnitts in dem untergeordneten Formular zuordnen. Die Parameter, die dafür verwendet werden, sind „repeatinggroup“, „fielddestinationxpath[index]“ und „repeatinggroupfieldxpath[index]“. Um Felder der wiederholten Gruppe zuzuordnen, geben Sie die Parameter „repeatinggroup“, „fielddestinationxpath“ und „repeatinggroupfieldxpath“ an. Die beiden letzten Parameter sind indiziert, sodass auch mehrere Felder von dem wiederholten Abschnitt in dem übergeordneten Formular zu den Feldern in dem untergeordneten Formular zugeordnet werden können.

Plug-In „Wait for Child Processes“ (Auf untergeordnete Prozesse warten)

Der Workflow kann so eingestellt werden, dass er auf den Abschluss von untergeordneten Prozessen wartet, bevor er den übergeordneten Workflow fortsetzt. Wenn Sie beispielsweise ein Formular Neueinstellung erstellen, könnte ein untergeordnetes Formular IT-Aufgaben sein. Mit dem Plug-In Wait for Child Processes (Auf untergeordnete Prozesse warten) kann das Formular Neueinstellung angehalten werden, bis das untergeordnete Formular IT-Aufgaben abgeschlossen ist.

Wenn Sie das Plug-In Wait for Child Processes (Auf untergeordnete Prozesse warten) unmittelbar nach dem Plug-In Form Process Launch (Formularprozess starten) verwenden, fügen Sie einen Wait-Knoten hinzu, um genügend Zeit für den Start des untergeordneten Plug-Ins zu garantieren. Andernfalls kann es sein, dass das Plug-In Wait for Child Processes (Auf untergeordnete Prozesse warten) zu früh abgeschlossen wird. Die Wartezeit wird von der Geschwindigkeit bestimmt, mit der Ihr Hintergrundauftrag den Auftragstyp „formprocesslaunch“ verarbeiten kann.

Nachfolgend einige Kurzbeispiele für Parameter und Einstellungen, die Sie für eine Reihe von Funktionen verwenden können.

Beispiel Anwendungsgruppe

  • newthread – Yes
  • processname – Comment Form Process
  • app – App1
  • appgroup – Commentator
  • swim lane – Comments

In diesem Beispiel wird der neue Prozess Comment Form Process gestartet und in Bezug auf jede Person in der Anwendungsgruppe Commentator mit dem neuen Formular Comment Form verglichen.

Die Person wird der Swimlane Comments in jedem Prozess zugeordnet.

Beispiel Referenzdaten

  • newthread – Yes
  • processname – Comment Form Process
  • app – App1
  • userapp – App2
  • userlibrary – ReferenceDataLibrary1
  • usersolution – Comment Assignees
  • usercolumn0 – Commenter
  • swimlane0 – Comments
  • usercolumn1 – UserManager
  • swim lane1 – Managers

In diesem Beispiel wird der neue Prozess Comment Form Process gestartet und in Bezug auf jede Zeile in der Referenzdatenlösung Comment Assignees in der Bibliothek ReferenceDataLibrary1 der App App2 mit dem neuen Formular Comment verglichen.

Die Person in dem Feld Commenter wird der Swimlane Comments zugeordnet, und die Person in dem Feld UserManager wird der Swimlane Managers zugeordnet.

Beispiel 1 Wiederholte Gruppe

  • fielddestinationxpath0 - /my:myFields/my:field1
  • repeatinggroupfieldxpath0 /my:myFields/my:group1/my:group2/my:field1
  • fielddestinationxpath1 - /my:myFields/my:field2
  • repeatinggroupfieldxpath1 /my:myFields/my:group1/my:group2/my:field2
  • processname – Comment Form Process
  • app – App1
  • userapp – App2
  • userlibrary – ReferenceDataLibrary1
  • usersolution – Comment Assignees
  • swimlane0 – Comments
  • usercolumn0 – Commenter
  • query – [Plant]=@[//my:myFields/my:group1/my:group2/my:field3]
  • repeatinggroup – my:Repeating_Group_2

In diesem Beispiel wird die Referenzdatenlösung Comment Assignees in der App App2 für jede Zeile der wiederholten Gruppe my:Repeating_Group_2 abgefragt.

Wenn ein Benutzer gefunden wird, wird für diese Zeile in der App App1 der neue Prozess Comment Form Process gestartet und mit dem neuen Formular Comment verglichen, in dem field1 und field2 in der wiederholten Gruppe des übergeordneten Formulars zu field1 bzw. field2 in dem untergeordneten Formular zugeordnet werden.

Die Person, die sich in dem Feld Commenter befindet und von der Abfrage ausgegeben wird, wird der Swimlane Comments zugeordnet.

Beispiel 2 Wiederholte Gruppe

  • fielddestinationxpath0 - /my:myFields/my:field1
  • repeatinggroupfieldxpath0 /my:myFields/my:group1/my:group2/my:field1
  • fielddestinationxpath1 - /my:myFields/my:field2
  • repeatinggroupfieldxpath1 /my:myFields/my:group1/my:group2/my:field2
  • processname – Comment Form Process
  • app – App1
  • userapp – App2
  • userlibrary – ReferenceDataLibrary1
  • usersolution – Comment Assignees
  • swimlane0 – Comments
  • usercolumn0 – Commenter
  • query – [Plant]=@[//my:myFields/my:group1/my:group2/my:field3]
  • repeatinggroup – my:Repeating_Group_2
  • resolveswim lanes - true

In diesem Beispiel wird die Referenzdatenlösung Comment Assignees in der App App2 für jede Zeile der wiederholten Gruppe my:Repeating_Group_2 abgefragt.

Wenn ein Benutzer gefunden wird, wird für diese Zeile in der App App1 der neue Prozess Comment Form Process gestartet und mit dem neuen Formular Comment verglichen, in dem field1 und field2 in der wiederholten Gruppe des übergeordneten Formulars zu field1 bzw. field2 in dem untergeordneten Formular zugeordnet werden.

Die Person, die sich in dem Feld Commenter befindet und von der Abfrage ausgegeben wird, wird der Swimlane Comments zugeordnet.

Swimlane-Teilnehmer-Konfliktlöser des untergeordneten Prozesses werden ebenfalls ausgeführt, da ResolveSwim Lanes auf „True“ gesetzt ist.