Einrichtung des externen Evolve Portals - Automate_Evolve - Automate_Studio_Manager - Latest

Benutzerhandbuch zu Automate Evolve

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Evolve
Automate > Automate Studio Manager
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Benutzerhandbuch zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:24:42.750458

Winshuttle nutzt den Microsoft Azure App Service als Hostinganbieter und Azure AD (Active Directory) für die externe Benutzerverwaltung. Darüber hinaus stellt es eine Portal-UI bereit, die in Azure CDN gehostet wird.

Voraussetzungen

Nachfolgend finden Sie die Voraussetzungen für die Einrichtung eines externen Portals.

  1. Sie sollten über eine gültige Lizenz zum Erstellen eines externen Portals verfügen.

  2. Sie sollten über die entsprechenden Berechtigungen in Azure für die Bereitstellung verfügen.

  3. Sie sollten einen B2C-Dienst für die externen Benutzer konfiguriert haben.

  4. Sie sollten eine benutzerdefinierte Domäne erworben haben, in der Sie das externe Portal einrichten möchten.

  5. Überlegen Sie sich einen geeigneten CDN-Endpunktnamen, den Sie in Azure erstellen möchten. Er wird vom Bereitstellungsskript erstellt, aber im nächsten Schritt benötigt. Beispiel: aryabhataendpoint

  6. Nehmen Sie eine CNAME-Zuordnung für Ihre benutzerdefinierte Domäne vor. Verwenden Sie hierzu den CDN-Endpunktnamen auf der Website Ihres Domänenanbieters (z. B.: godaddy).

    Wenn der CDN-Endpunktname „aryabhataendpoint“ lautet, verwenden Sie im Zuordnungswert „aryabhataendpoint.azureedge.net“.

  7. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zur Konfiguration von Azure AD B2C zu erhalten.

  8. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zum Ausfüllen der erforderlichen Details in der Konfiguration des externen Portals in Evolve zu erhalten.

Bereitstellung eines externen Portals in Azure

Im Folgenden werden die Schritte für die Bereitstellung eines externen Evolve Portals in Azure aufgeführt:

  1. Navigieren Sie im linken Menü in Evolve zur Registerkarte Portal (diese sollte sichtbar sein, wenn die entsprechende Lizenz verfügbar ist).

  2. Klicken Sie auf Hinzufügen, um ein neues Portal hinzuzufügen. Wählen Sie als Portalmodus Extern aus, und geben Sie die entsprechenden Details ein.

    Die Portal-URL entspricht der URL, die der Benutzer für das externe Portal haben möchte (Schritt 4 im Abschnitt „Voraussetzungen“).

  3. Klicken Sie auf Weiter, und fügen Sie Details zum B2C-Dienst hinzu. Fügen Sie in der Weiterleitungs-URL die Portal-URL als für den Benutzer zugänglich hinzu. Klicken Sie hier, um die Details zu erhalten, die Sie angeben müssen.

  4. Übermitteln Sie das Portal. Hier sehen Sie, dass der Konfigurationsstatus Ausstehend lautet.

  5. Klicken Sie bei Ihrem Portal auf das Symbol unter Aktionen, und konfigurieren Sie das Portal mit den erforderlichen Widgets. Klicken Sie auf Bereitstellen.

  6. Gehen Sie zurück zu „Alle Portale“, und wählen Sie das erstellte Portal aus, indem Sie das Kontrollkästchen davor aktivieren. Klicken Sie anschließend auf Paket herunterladen.

  7. Entzippen Sie den Ordner. Nun müssten Sie Dateien wie PortalService, UI, das Skript „Prerequisites.ps1“, das Skript „Setup.Ps1“, „dsettings.json“ und andere zugehörige Dateien anzeigen können.

  8. Öffnen Sie PowerShell im Administratormodus, und führen Sie das Skript „Prerequisites.ps1“ aus. Dadurch werden die für die Bereitstellung erforderlichen Pakete installiert. Geben Sie A ein, um das Ausführen von Skripten zuzulassen. Name und Version werden nun aufgelistet. Dies zeigt an, dass alle Pakete installiert wurden.

  9. Schließen Sie die PowerShell, und starten Sie die PowerShell im Administratormodus neu. Führen Sie anschließend das Skript Setup.Ps1 aus, und fügen Sie Details für das Benutzerabonnement für die Bereitstellung hinzu, wie z. B. ID, Namen, Mandanten usw.

  10. Geben Sie den Namen des entsprechenden Relay-Diensts ein, der in Azure erstellt werden soll. Drücken Sie die Eingabetaste, um das Relay zu erstellen.

  11. Geben Sie den Namen des entsprechenden Anwendungsdiensts ein, der in Azure erstellt werden soll. Drücken Sie die Eingabetaste, um den Anwendungsdienst zu erstellen.

  12. Geben Sie den Namen des entsprechenden Anwendungsspeichers ein, der in Azure erstellt werden soll. Drücken Sie die Eingabetaste, um den Anwendungsspeicher zu erstellen.

  13. Geben Sie den Namen des entsprechenden Webanwendungsspeichers ein, der in Azure erstellt werden soll. Drücken Sie die Eingabetaste, um den Webanwendungsspeicher zu erstellen.

  14. Geben Sie den Namen der entsprechenden Funktionsanwendung ein, die in Azure erstellt werden soll. Drücken Sie die Eingabetaste, um die Funktionsanwendung zu erstellen.

  15. Geben Sie anschließend Ihre Zustimmung zum Hochladen der Datei PortalService.zip in Azure für die im letzten Schritt erstellte Funktionsanwendung.

  16. Geben Sie den Namen des entsprechenden CDN-Profils ein, das in Azure erstellt werden soll. Drücken Sie die Eingabetaste, um das Profil zu erstellen.

  17. Geben Sie den Namen des entsprechenden CDN-Endpunkts ein, der in Azure erstellt werden soll (er sollte mit dem in Schritt 5 im Abschnitt „Voraussetzungen“ identisch sein). Drücken Sie die Eingabetaste, um den Endpunkt zu erstellen.

  18. Falls Ihnen die Meldung „Endpunkt ist nicht verfügbar: Ihr Endpunktname“ angezeigt wird, führen Sie die folgenden Schritte aus:

    Aktualisieren Sie die CNAME-Zuordnung mit dem entsprechenden CDN-Endpunktnamen, d. h., wiederholen Sie die Schritte 5 und 6 aus dem Abschnitt „Voraussetzungen“.

    Nachdem die CNAME-Zuordnung aktualisiert wurde, geben Sie den Endpunktnamen für das PowerShell-Skript an. Fahren Sie also mit Schritt 17 fort.

  19. Geben Sie die benutzerdefinierte Domäne ein. Diese Domäne haben Sie als Voraussetzung erworben.

  20. In wenigen Minuten werden alle Ressourcen in Azure erstellt/hochgeladen.

  21. Kopieren Sie aus dem Bereitstellungsordner den Inhalt der Datei dsettings.json.

  22. Navigieren Sie zu dem in Schritt 10 erstellten Relay. Wählen Sie „Hybridverbindungen“ aus → Wählen Sie evolvehybrid aus → Klicken Sie auf Freigegebene Zugriffsrichtlinien → Wählen Sie unter „Richtlinie“ Evolve aus, und kopieren Sie die primäre Verbindungszeichenfolge.

  23. Rufen Sie die Evolve Website auf. Wählen Sie das Portal aus, und klicken Sie auf „Bearbeiten“. Klicken Sie auf dem ersten Bildschirm auf „Weiter“. Ihnen werden zwei neue Abschnitte angezeigt: Verbindungszeichenfolge und Metadaten für die Bereitstellung.

  24. Kopieren Sie die in Schritt 22 kopierte Verbindungszeichenfolge, und fügen Sie die Inhalte der in Schritt 21 kopierten Datei dsettings.json in den Abschnitt Metadaten für die Bereitstellung ein.

  25. Übermitteln Sie das Portal. Sie können sehen, dass der Konfigurationsstatus in Abgeschlossen geändert wird.

  26. Navigieren Sie zu Ihrem B2C-Dienst, und fügen Sie in den Weiterleitungs-URLs die Portal-URL hinzu.

Die Einrichtungsschritte sind nun abgeschlossen. Führen Sie einen IIS-Reset für alle WFE durch.

Externe Benutzer einrichten

Sobald die Einrichtung abgeschlossen ist, können Sie die externen Benutzer einrichten. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um externe Benutzer für die Nutzung des Portals zu konfigurieren:

  1. Rufen Sie Evolve auf. Wählen Sie im linken Menü Benutzer aus, und klicken Sie auf Neuen Benutzer hinzufügen.

  2. Deaktivieren Sie den System-Identitätsanbieter, und fügen Sie Benutzerdetails manuell hinzu.

  3. Klicken Sie auf Weiter. Externen Benutzern muss keine Lizenz zugewiesen werden.

  4. Klicken Sie auf „Weiter“, und gewähren Sie dem externen Benutzer Zugriff auf die erforderlichen Anwendungen.

  5. Klicken Sie auf Übermitteln.

  6. Klicken Sie auf dem Bildschirm Benutzer vor dem Benutzer auf die Anzahl der Portale, und gewähren Sie dem externen Benutzer Zugriff auf das Portal. Klicken Sie auf Speichern.

  7. Der Benutzer erhält eine E-Mail mit dem Registrierungslink.

  8. Wechseln Sie zur Registrierungs-URL, und befolgen Sie die Schritte zum Erstellen eines Benutzers und eines zugehörigen Kennworts.

  9. Sobald der Benutzer erstellt wurde, können Sie zur Portal-URL wechseln, und auf die Portalseite zugreifen.