Eigenschaften des Elements „Abfrage“ - Automate_Evolve - Automate_Studio_Manager - Latest

Benutzerhandbuch zu Automate Evolve

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Evolve
Automate > Automate Studio Manager
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Benutzerhandbuch zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:24:42.750458

Verwenden Sie das Element Abfrage, um eine Datenquelle abzufragen, einschließlich Quellen wie ODBC, OLEDB oder LDAP.

Die Abfrage kann ausgeführt werden, wenn das Formular eingereicht wird oder sich ein Feld ändert.

Die Ergebnisse der Abfrage können in einem wiederholten Element angezeigt werden, wenn sie mehr als eine Position beinhaltet.

Anmerkung:

  • Geben Sie die Abfrage mit Klammern um den Namen der Verbindungsspalte an, wenn Sie mit den Verbindungstypen Lösungsdatenbibliothek oder Referenzdaen arbeiten.

  • Die Filtereigenschaft von Abfragsteuerung wurde für Benutzer aus der Gruppe „Datenverbindung“ deaktiviert.

Zurück zu Formularelemente

Verwandtes Thema: Elementeigenschaften

Eigenschaft

Beschreibung

Name

Ein beschreibender Name für das Element.

Datenverbindung

Der Name der verwendeten Datenverbindung. Zum Beispiel SQL-Server, ODBC, OLEDB, oder LDAP.

Falls eine LDAP-Datenverbindung verwendet wird, werden die LDAP-Einstellungen vom Evolve Server übernommen.

Abfrage

Auf der Datenquelle auszuführende Abfrage. Siehe Hilfe unten.

Wenn die Abfrage nicht angegeben wird, dann werden alle Daten in der Datenverbindung zurückgegeben.

Ausführen auf

Start: Führt die Abfrage aus, wenn das Formular gestartet wird.

Ende: Führt die Abfrage aus, wenn das Formular eingereicht wird.

Wenn sich ein Feld ändert: Wird ausgeführt, wenn sich ein Formularfeld ändert.

Durch Regel aufgerufen: Wird ausgeführt, wenn sie durch eine Regel ausgelöst wird. Wenn zum Beispiel eine Schaltfläche angeklickt wird.

Feld

Führt die Abfrage aus, wenn das angegebene Feld geändert wird.

Felder festlegen

Kommagetrennte Liste mit Abfrageausgabewerten und Feldern, die im Formular festgelegt werden sollen. Das Format ist: <Form field name>=<Spalte in Datenverbindung>, <Form field name>=<Spalte in Datenverbindung>, …

An wiederholte Gruppe anfügen

Hängt Ergebnisse an eine bestehende, wiederholte Gruppe an.

Ordinalzahl

Die Reihenfolge (1, 2 usw.), in der die Abfrage ausgeführt werden soll (wenn mehrere Abfrage-Elemente verwendet werden).

Felder bei leerer Ausgabe löschen

Wenn die Abfrage keine Zeilen ausgibt, führt die Wahl dieser Option dazu, dass die Formularfelder gelöscht werden.

Diese Eigenschaft funktioniert nur mit „Ausführen bei: „Bei Feldänderung“ und „Durch Regel aufgerufen““.

Leere Nachricht

Die Nachricht, die angezeigt wird, wenn die Abfrage keine Zeilen ausgibt. Wenn dieses Feld leer bleibt, wird keine Nachricht angezeigt.

Diese Eigenschaft funktioniert nur mit „Ausführen bei: „Bei Feldänderung“ und „Durch Regel aufgerufen““.

Beispiele für die Verwendung des Elements „Abfrage“ mit SQL

Einige Beispiele dazu, wie die Abfrage mit SQL-Abfragen verwendet wird, finden Sie unten stehend.

Beispiel 1

select top 1 Profession from [Job Title Taxonomy] where ProfessionID = [/my:myFields/my:PO13_Descriptions/my:PO13_Descriptions_Input/my:Search_Term]

Diese Abfrage gibt nur eine Zeile und ein Feld aus, wenn die Tabellenspalte dem Wert in einem Formularfeld entspricht. Beachten Sie die eckigen Klammern um den Tabellennamen (da er Leerzeichen besitzt) und den vollständigen XPath des Formularfeldnamens mit eckigen Klammern.

Anmerkung:

„top 1“ in diesem Beispiel ist SQL-Server-spezifisch. Andere Datenbanken können eine andere Syntax verwenden.

Beispiel 2

select Profession from [Job Title Taxonomy] where EmployeeName like '[/my:myFields/my:PO13_Descriptions/my:PO13_Descriptions_Input/my:Search_Term]%'

Der XPath muss zwischen einfache Anführungszeichen gesetzt werden, da dieser zurückgegebene Wert ein Zeichenfolgenwert ist, der potenziell Leerzeichen enthalten kann. Das Prozentzeichen wird nach dem XPath als Platzhalterzeichen verwendet, um zu gewährleisten, dass alle Ergebnisse zurückgegeben werden, die mit dem Wert beginnen, der aus „EmployeeName“ stammt.

Anmerkung:

Zeichenfolgenwerte müssen zwischen einfache Anführungszeichen gesetzt werden.

Beispiel 3

select distinct ProfessionID from [Job Title Taxonomy]

Gibt eindeutige Werte von ProfessionID aus der Tabelle aus. Die Ergebnisse würden dann einem wiederholten Abschnitt in einem Formular zugeordnet werden, der dann als Eingabe für Dropdown-Werte verwendet wird. Da dies zu sehr langen Tabellen führen kann, ist die Verwendung von SQL für diese Art von Vorgängen schneller und effizienter.

Beispiel 4

Mit einer Lösungsdatenbibliothek und Referenzdaten haben Sie wie in der Abfrage unten gezeigt die Aussagen Auswählen und Filtern.

Wert aus Formularfeld: [VendorName]=[/my:myFields/my:Vendor_Name]

Dies gibt Daten zurück, bei denen VendorName gleich dem Wert im Formularfeld Vendor_Name ist.

Direkter Wert: [VendorName]='Vendor1'

Dies gibt Daten zurück, bei denen VendorName gleich Vendor_1 ist.

Beispiel 5

Anmerkung:

Wenn der Wert numerisch ist, sind einfache Anführungszeichen um Zeichenfolgenwerte nicht erforderlich.

[Country]='[/my:myFields/my:Country]' UND [Region]='[/my:myFields/my:Region]'