Regeln - Automate_Evolve - Automate_Studio_Manager - Latest

Benutzerhandbuch zu Automate Evolve

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Evolve
Automate > Automate Studio Manager
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Benutzerhandbuch zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:24:42.750458

Auf dieser Seite werden die folgenden Möglichkeiten zur Arbeit mit Regeln beschrieben:

Regeln sind leistungsstarke Tools, die die Logik steuern und helfen, Funktionen in einem Formular zu automatisieren, wie das Aktualisieren eines Feldes, wenn Daten in einem anderen Feld geändert werden. Regeln können Formeln auf Daten anwenden, Daten ändern und das Erscheinungsbild von Daten in einem Formular ändern.

Zum Beispiel können Sie eine Regel verwenden, damit eine Schaltfläche eine bestimmte Funktion auslöst, wie das Durchsuchen einer Datenbank, das Aktivieren eines Webdienstes oder das Festlegen eines Feldwertes. Sie können eine Regel ebenfalls dafür verwenden, auf eine inkorrekte Dateneingabe hinzuweisen, indem die Feldfarbe zu Rot geändert wird, um einen inkorrekten Wert anzuzeigen.

Für erweiterte Regeln

Falls der Lösungs-Generator nicht die für das Erstellen einer Regel benötigte Flexibilität bietet, können fortgeschrittene Benutzer Regeln durch benutzerdefiniertes JavaScript erstellen. Siehe JavaScript-Referenzleitfaden für Information zu unterstützten JavaScript-Wrappern, Syntax und mehr.

Regelaktionen

Anmerkung:

Jede Regel kann aus einer oder mehreren Aktionen bestehen. Im oben stehenden Beispiel könnte eine einzelne Regel verwendet werden, um beide Funktionen zu handhaben, wobei jede eine separate Aktion wäre. Zum Beispiel können Sie eine Regel verwenden, um auf Grundlage der durch den Benutzer in die Felder „Positionspreis“ und „Menge“ eingegebenen Werte automatisch den Gesamtpreis im Formularfeld zu errechnen und zu aktualisieren.

Wenn Sie mehr als eine Regel auf ein Feld oder eine Schaltfläche anwenden, können die folgenden Aktionen nur einmal verwendet werden und müssen die letzte Regel in der Sequenz sein:

  • Query ausführen
  • Webdienst ausführen
  • Formular abschicken

Der Grund hierfür ist eine Anforderung an den Server, damit keine weiteren Regeln ausgeführt werden können, sobald die Anforderung ausgeführt wurde.

Anmerkung:

Felder, auf die Regeln angewendet werden, erscheinen im Bereich Lösung auf der Registerkarte Lösung mit einem Häkchensymbol neben ihrem Namen. Beispiel:

Eine Regel besteht aus einem Regeltyp (Aktion, Formatierung oder Validierung), einer oder mehreren Bedingungen sowie einer oder mehreren Aktionen.

Eine neue Regel hinzufügen

  1. Klicken Sie im Bereich „Eigenschaften“ auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie im Bereich „Eigenschaften“ neben Regeln auf die Schaltfläche Optionen [...].
  3. Der Regelinspektor wird im Bereich „Eigenschaften“ geöffnet.
  4. Klicken Sie auf Regel hinzufügen.
  5. Geben Sie für die Regel die folgenden Informationen ein:
    • Bezeichnung: Geben Sie einen beschreibenden Namen für die Regel ein.
    • Regel beim Laden des Formulars ausführen: Wählen Sie diese Option, um die Regel auszuführen, sobald das Formular geladen wird.
    • Typ: Wählen Sie einen Regeltyp: Validierung, Formatierung oder Aktionen.
    • Bedingung: Hier klicken, um die Bedingung(en) dafür zu erstellen, wann die Regel ausgelöst wird, z. B. wenn ein bestimmtes Formularfeld sich ändert. Zusätzliche Informationen hierzu finden Sie unter Mit Bedingungen arbeiten (unten).
    • Nachricht: Geben Sie eine Nachricht ein, die dem Benutzer angezeigt wird, wenn die Regel ausgeführt wird.
    • Popup verwenden: Aktivieren Sie dieses Kästchen, um ein Popup zu verwenden, um dem Benutzer die Nachricht anzuzeigen.
    • Popup-Titel: Wenn Sie „Popup verwenden“ ausgewählt haben, geben Sie einen Namen für das Popup-Fenster in dieses Feld ein.
  6. Klicken Sie zum Fertigstellen auf OK.

Bestehenden Regeln ändern oder löschen

Klicken Sie in das Feld oder Element, das die Regel beinhaltet, die Sie ändern möchten.

  1. Klicken Sie im Bereich „Eigenschaften“ auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie im Bereich „Eigenschaften“ neben Regeln auf die Optionen-Schaltfläche [...].
  3. Im Regeleditor:
    • Klicken Sie auf Hinzufügen, um eine Regelaktion hinzuzufügen.
    • Klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten, um die Regel im Editor zu bearbeiten.
    • Klicken Sie auf das Symbol Löschen (Papierkorb), um die Regel zu löschen.
    • Klicken Sie auf die Bedingung, um die Bedingung der Regel zu ändern. Zusätzliche Informationen hierzu finden Sie unter Arbeiten mit Bedingungen (unten).
    • Klicken Sie auf Bedingung löschen (der Papierkorb), um eine Bedingung zu löschen.
  4. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen abzuschließen.

Regelinspektor verwenden

Verwenden Sie den Regelinspektor, um eine Momentaufnahme oder eine Dashboard-Übersicht über alle Regeln in Ihrer Lösung zu erhalten.

Im Regelinspektor können Sie:

  • In der Suchleiste nach bestimmten Regeln suchen, um Ergebnisse zu filtern.
  • Die Ergebnisse ausdrucken.
  • Eine Regel bearbeiten, indem Sie auf ihren Namen klicken.
  • Alle Regeln anzeigen, die auf ein Feld angewendet werden, indem Sie auf den Namen des Felds klicken.

Mit Bedingungen arbeiten

Der Bedingungen-Generator bietet eine einfache, grafische Oberfläche für das Erstellen der Logik und der Regeln für Ihre Bedingung.

  • Klicken Sie auf Bedingung hinzufügen, um eine Bedingung hinzufügen.
  • Klicken Sie auf Gruppe hinzufügen, um eine Untergruppe von Bedingungen hinzufügen.
  • Wählen Sie Formularfelder und logische Operatoren (wie zum Beispiel „Is Equal To“ oder „Not Equal To“) aus den Dropdown-Menüs.
  • Klicken Sie auf Löschen, um eine Bedingung oder Gruppe zu löschen.

Unten: Eine Beispielbedingung im Bedingungen-Generator

Regeltypen

Es gibt vier grundlegende Regeltypen: Validierung, Formatierung, Aktion und JavaScript (siehe JavaScript-Referenzleitfaden für weitere Informationen zu JavaScript-Regeln). Jeder Regeltyp wird ebenfalls durch einen gemeinsamen Satz von allgemeinen Eigenschaften gesteuert.

Siehe unten für Einzelheiten zu den folgenden Punkten:

Allgemeine Regeleigenschaften

Regel beim Laden des Formulars ausführen Gibt an, ob die Regel sofort ausgeführt werden soll, wenn das Formular geladen wird.

Ausführung im Debugger anhalten, bevor diese Regel ausgeführt wird

Diese Option eignet sich für die Fehlerbehebung bei Regeln. Durch das Aktivieren dieser Option wird ein Debug-Haltepunkt in den JavaScript-Code genau vor die Ausführung der Regel eingesetzt. Wenn die Browser-Entwicklungstools aktiv sind und diese Regel ausgeführt wird, wird die Browser-Debugging-Sitzung genau vor dem Ausführen der Regel angehalten, damit der Code weiter untersucht werden kann.

Regel deaktivieren

Das Aktivieren dieser Option verhindert das Ausführen der Regel, wenn das Formular ausgeführt wird.

Typ Gibt den zu erstellenden Regeltyp an. Abhängig vom gewählten Regeltyp werden weitere Optionen angezeigt. Weitere Informationen dazu finden Sie unten:

  1. Validierung
  2. Formatierung
  3. Aktion

Bedingung Wenn die angegebene Bedingung Bedingung auf True gesetzt ist, wird diese Regel ausgeführt, andernfalls wird sie nicht ausgeführt.

Anmerkung:

 Wenn Sie eine Bedingung zum Vergleichen mit einer Refrenzdatenliste verwenden Spalte „Ja/Nein“: Der Wert muss True oder False lauten (ohne Anführungszeichen usw.) Der erste Buchstabe muss groß geschrieben werden, d. h. „True“ oder „False“ und nicht „true/false“.

1. Validierungsregeln

Eine Validierungsregel kann verwendet werden, um eine Fehlermeldung anzuzeigen, wenn ungültige Daten in ein Formularfeld eingegeben werden. Sie können die Bedingungen festlegen, unter denen die Fehlermeldung angezeigt wird.

Sie können zum Beispiel eine Regel erstellen, dass ein Fehler angezeigt wird, wenn eine Zahl in ein Feld eingegeben wird, die größer als oder kleiner als ein bestimmter Wert ist, oder beides.

  • Bezeichnung: Eine beschreibende Bezeichnung für die Regel.
  • Regel beim Laden des Formulars ausführen: Bei Aktivierung wird die Regel ausgeführt, wenn das Formular zum ersten Mal geladen wird.
  • Bedingung: Hier klicken, um den Regelbedingungen-Generator zu öffnen, um die Bedingungen zu definieren, unter denen die Regel in Kraft tritt. Bedingungen können grundlegende Wertevergleiche sein oder komplexe Formeln beinhalten.
  • Typ: Der Regeltyp.
  • Fehlermeldung: Der Fehlermeldungstext, der angezeigt werden soll, wenn die von Ihnen definierten Bedingungen erfüllt werden.
  • Popup verwenden: Zeigt ein Dialogfeld mit der Validierungsnachricht an, anstatt den Fehler im Formular hervorzuheben. Diese Option wird nur zum Anzeigen einer Meldung verwendet. Die Regel wird nicht vor dem Einreichen des Formulars validiert.
  • Popup-Titel: Der Titel für das Popup-Feld.

2. Formatierungsregeln

Formatierungsregeln wenden eine bestimmte Formatierung auf ein Formularfeld an, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Wenn der in ein Formularfeld eingegebene Wert zum Beispiel zu hoch ist, können Sie eine Regel erstellen, die das Formularfeld gelb markiert.

  • Bezeichnung: Eine beschreibende Bezeichnung für die Regel.
  • Regel beim Laden des Formulars ausführen: Bei Aktivierung wird die Regel ausgeführt, wenn das Formular zum ersten Mal geladen wird.
  • Bedingung: Hier klicken, um den Regelbedingungen-Generator zu öffnen, um die Bedingungen zu definieren, unter denen die Regel in Kraft tritt. Bedingungen können grundlegende Wertevergleiche sein oder komplexe Formeln beinhalten.
  • Typ: Der Regeltyp.
  • Stile auf Felder anwenden: Das Feld, auf das die Formatierung angewendet wird.
  • Formatierungsoptionen: Schriftart- und Farboptionen: fett, kursiv, unterstrichen, durchgestrichen, Hintergrund- und Textfarbe.
Schriftstilmodifikationen

Schriftstilmodifikationen (auf die Formularkomponente dieses Felds anwenden):

  • Fettgedruckt
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Hintergrundfarbe
  • Textfarbe
Formularkomponentenmodifikationen
Um ein Feld auszublenden, erforderlich zu machen oder zu deaktivieren, erstellen Sie eine Aktionsregel mit „Feldeigenschaften ändern“. Für weitere Informationen siehe den Eintrag zu „Feldeigenschaften ändern“ in der Schnellreferenztabelle für Aktionsregeln.
  • Komponentengruppe ausblenden: Die gesamte Gruppe ausblenden, die das Feld beinhaltet, wenn die Bedingung erfüllt ist.
  • Komponente ausblenden: Das Feld und seine Bezeichnungen ausblenden, wenn die Bedingung erfüllt ist.
  • Diese Komponente deaktivieren: Das Feld deaktivieren, wenn die Bedingung erfüllt ist.
  • Komponente erforderlich: Das Feld auf „Erforderlich“ festlegen (d. h., das Formular kann nicht eingereicht werden, wenn das Feld leer ist), wenn die Bedingung wahr ist.

3. Aktionsregeln

Aktionsregeln sind die vielseitigsten Regeln. Aktionsregeln können eine Vielzahl an Funktionen ausführen, wie Werte in bestimmten Feldern festlegen, Werte in Feldern vergleichen, Werte auf Grundlage von Formeln berechnen, und mehr.

  • Bezeichnung: Eine beschreibende Bezeichnung für die Regel.
  • Regel beim Laden des Formulars ausführen: Bei Aktivierung wird die Regel ausgeführt, wenn das Formular zum ersten Mal geladen wird.
  • Bedingung: Hier klicken, um den Regelbedingungen-Generator zu öffnen, um die Bedingungen zu definieren, unter denen die Regel in Kraft tritt. Bedingungen können grundlegende Wertevergleiche sein oder komplexe Formeln beinhalten.
  • Typ: Der Regeltyp.
  • Hinzufügen: Hier klicken, um die Regel hinzuzufügen und das Dialogfeld „Regelaktion hinzufügen“ zu öffnen (siehe unten).

Sobald Sie die grundlegenden Informationen und Bedingungen für eine Aktionsregel angegeben haben:

  • Aktion: Wählen Sie die Aktion aus dem Dropdown-Menü. Siehe die Schnellreferenztabelle für Regeln unten für eine Beschreibung von Regelaktionen.
  • Feld: Wählen Sie das Feld, auf die die Aktion angewendet wird. Sie können auch einen Feldnamen eingeben, um automatisch nach ihm zu suchen.
  • Wert: Geben Sie einen Wert ein oder klicken Sie auf f(x) (Funktion), um eine Formel einzufügen, die als Teil der Aktion ausgeführt wird.

Aktionsregeln – Schnellreferenztabelle für Aktionsregeln

Unten finden Sie eine Beschreibung dessen, was jede Aktionsregel bewirkt, sowie die mit der Aktion verbundenen Parameter.

Aktion Beschreibung

Neue Zeile hinzufügen

Fügt einer wiederholten Tabelle oder Gruppe eine neue Zeile hinzu.

Parameter

  • Gruppe: Die wiederholte Gruppe, der eine neue Zeile hinzugefügt wird.

Feldeigenschaften ändern

Ändert die Eigenschaften eines Felds dahingehend Eingaben einzublenden, auszublenden, zu aktivieren/deaktivieren oder erforderlich/nicht erforderlich zu machen.

Parameter

  • Verfügbare Optionen: Einblenden | Ausblenden | Aktivieren | Deaktivieren | Erforderlich\Nicht erforderlich
  • Feld: Das zu ändernde Feld.

Gruppenanzeige ändern

Zeigt an, blendet aus, erweitert oder reduziert eine Gruppe basierend auf einem bestimmten Feld in der Gruppe.

Parameter

  • Feld in Gruppe: Die Felddaten, die den Anzeigestatus der beinhalteten Gruppe steuern. (Einblenden | Ausblenden | Erweitern | Reduzieren)
Als Zeilen kopieren

Diese Regel kann verwendet werden, um Zeilen von einer wiederholten Tabelle oder wiederholten Gruppe in eine andere wiederholte Tabelle oder wiederholte Gruppe zu kopieren.

Diese Regel gleicht den Spaltenwert im wiederholten Quellelement ab, um festzustellen, welche Zeilen auf Basis der Eigenschaft „Auswahlfeld“ kopiert werden sollen.

Die Aktion „Zeilen kopieren“ legt fest, ob die übereinstimmenden Zeilen überschrieben oder als neue Zeilen zum wiederholten Zielelement hinzugefügt werden sollen.

Tabellendaten kopieren

Sie können Daten zwischen Tabellen kopieren, indem Sie die Regel Tabellendaten kopieren verwenden, die in der Benutzeroberfläche des Lösungs-Generators verfügbar ist.

Wenn Sie auf diese Funktion zugreifen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Vertriebsansprechpartner, um weitere Informationen zu erhalten.

Parameter

  • Aktuelles Feld/Tabelle: Das Feld, auf das die Regel Tabellendaten kopieren angewendet wird. (Obligatorisch)
  • Primäre Quelle: Die Tabelle, aus der die Werte kopiert werden können. Dies kann eine einzelne Zeile oder mehrere Zeilen basierend auf den definierten Bedingungen sein. (Obligatorisch) Alle in den Formulardaten vorhandenen wiederholten Tabellen/wiederholten Gruppen/auswählbaren Tabellen werden in der Liste „Primäre Quelle“ ausgefüllt.
  • Zusätzliche Quelle: Nicht wiederholte Quellfelder, die zusätzlich zur Primären Quelle definiert sind. (Optional)
  • Zieltabelle: Die Tabelle oder die wiederholte Gruppe, in die der endgültige Datensatz kopiert wird. (Obligatorisch)
  • Aktionsfelder: Alle vorhergehenden Felder werden zusammenfassend als die Aktionsfelder bezeichnet.
  • Bedingung: Definiert die Bedingung, unter der die zu kopierenden Zeilen ausgewählt werden.
  • Zuordnung: Definiert die Beziehung zwischen den Quell- und Zielfeldern.
  • Aktualisierungsart:
    • Zeilen überschreiben: Löscht die Tabelle und ermöglicht das Schreiben von Daten aus der ersten Zeile. Wenn die Bedingung „Daten kopieren“ nicht erfüllt ist, werden keine Zeilen der Quelltabelle in die Zieltabelle kopiert. Außerdem wird die Zieltabelle gelöscht.
    • Zeilen anhängen: Ermöglicht das Kopieren von Daten aus der letzten verfügbaren Zeile.

Hinweise und Einschränkungen

  • Der Datentyp zwischen dem/den Quellfeld(ern) und dem Zielfeld muss identisch sein. Für eine wiederholte Tabelle heißt das Datentypfeld „Eingabetyp“, wohingegen der Datentypfeld für eine wiederholte Gruppe „Elementtyp“ heißt. Wenn die Quelltabelle beispielsweise ein „Datum“-Feld hat, das mit der Regel „Tabellendaten kopieren“ kopiert werden muss, dann sollte die Zieltabelle auch ein „Datum“-Feld sein.
  • Die Quell- und die Zieltabellen sollten sich immer in der gleichen Formularansicht befinden (aktuell).
  • Beim Kopieren von Daten aus einem Quellfeld in ein Zielfeld mit einer wiederholten Gruppe (schreibgeschützt) verschwindet das Löschen-Symbol, wenn Sie die Option „Zeilen überschreiben“ wählen, auch wenn die Regel „Tabellendaten kopieren“ nicht erfüllt ist.
  • Die folgenden Elemente können nicht kopiert werden:
    • Beschriftung
    • Anhang
    • Auswählbare Tabelle mit Paginierung
  • Geschachtelte wiederholte Tabellen werden für die Regel „Tabellendaten kopieren“ nicht unterstützt.
  • Regeln werden in der Zieltabelle nicht unterstützt oder ausgeführt.

Zeilenoptionen löschen

  • Aktivieren: Das Symbol „Papierkorb“" (löschen) einblenden.
  • Deaktivieren: Das Symbol „Papierkorb“" (löschen) ausblenden.

Parameter

  • Gruppe: Die wiederholte Gruppe, für die „Zeilenoptionen löschen“ aktiviert/deaktiviert wird.

Leere Tabelle

Löscht alle Daten aus einer wiederholten Tabelle oder Gruppe.

Parameter

  • Gruppe: Die wiederholte Gruppe, aus der alle Daten gelöscht werden sollen.

Query ausführen

Führt eine Abfragesteuerung im Formular aus.

Parameter

  • Abfragesteuerung: Die auszuführende Abfrage.

Regeln für Feld ausführen

Führt die Regel auf einem anderen Feld aus. Dies kann nützlich sein, wenn zwei Felder miteinander in Verbindung stehende Regeln besitzen.

Parameter

  • Feld: Das Feld, auf dem die Regel ausgeführt wird.

Webdienst ausführen

Führt eine Webdienststeuerung im Formular aus.

Parameter

  • Webdienststeuerung: Der auszuführende Webdienst.

Wiederholten Inhalt filtern

Aktiviert das Filtern von wiederholten Tabellen/Gruppen, wobei der Inhalt beibehalten wird. Sie können eine „Bedingung“ dahingehend konfigurieren, dies zu verwenden. Zum Beispiel „field1= "dies" and field2 != "das"“. Nur Zeilen, die diese Bedingung(en) erfüllen, werden in der wiederholten Tabelle/Gruppe angezeigt.

Parameter

  • Gruppe: Die Gruppe, die auf Grundlage der Filterkriterien gefiltert werden soll.
  • Filter: Die Filterlogik für die--Liste erstellen. Zum Beispiel können Sie Is Equal To angeben und einen bestimmten Wert sowie And/Or-Operatoren eingeben. Sie können den sich wiederholenden Inhalt auch filtern und anzeigen, indem Sie den Filter löschen und den Operator Contains anstelle von Is equal to verwenden.

Neue Zeilenoptionen

  • Aktivieren: Die Verknüpfung „Neue Zeile hinzufügen“ in einer wiederholten Tabelle/Gruppe einblenden.
  • Deaktivieren: Die Verknüpfung „Neue Zeile hinzufügen“ in einer wiederholten Tabelle/Gruppe ausblenden.

Parameter

  • Gruppe: Die wiederholte Gruppe, für die „Neue Zeilenoptionen“ aktiviert/deaktiviert wird.

Dropdown-Optionen erneut laden

Führt zu einem erneuten Laden der Optionen in einer Dropdown-Liste oder einem Kombinationsfeld. Dies kann für dynamische Optionslisten verwendet werden.

Parameter

  • Feld: Das Dropdown-Feld, in dem die Optionen erneut geladen werden.

Zuordnung darstellen

Sendet eine neue Adresse an eine Zuordnungssteuerung im Formular.

Parameter

  • Kartenelement: Die mit einer neuen Adresse zu aktualisierende Kartensteuerung.
  • Beschreibung: Die Beschreibung, die dem neuen Ort auf der Karte zugewiesen wird.
  • Adresse: Die Adresse des neuen Orts auf der Karte.
  • Stadt: Die Stadt des neuen Orts auf der Karte.
  • Bundesland: Das Bundesland des neuen Orts auf der Karte.
  • Postleitzahl: Die Postleitzahl des neuen Orts auf der Karte.
  • Land: Das Land des neuen Orts auf der Karte.

Wiederholte Inhalte suchen

Dies bietet einen Mechanismus, um alle Felder nach einem „Muster“ zu durchsuchen (zum Beispiel, ob ein Feld „abcd“ enthält). In diesem Fall werden alle Zeilen in der wiederholten Tabelle/Gruppe angezeigt, in denen zumindest ein Feld dieses Muster aufweist.

Parameter

  • Gruppe: Gruppenname
  • Beinhaltet: Feldname

Feldwert festlegen

Diese Aktion ermöglicht es Ihnen, den Wert eines Felds im Formular zu ändern.

Parameter

  • Feld: Das Zielfeld, dessen Wert Sie festlegen wollen.
  • Wert: Die zu evaluierende Formel, um den neuen Wert für das Feld zu erhalten. Dies kann andere Feldwerte, Funktionsaufrufe, externe Datenreferenzen oder konstante Werte umfassen.

Beschriftung festlegen

Diese Regelaktion ähnelt „Einen Feldwert festlegen“ (oben), jedoch wird hierdurch die Bezeichnung (oder Unterbezeichnung) eines Formularelements geändert.

Parameter

  • XPath: Das Feld (aus einem Dropdown-Menü ausgewählt), für das der Bezeichnungswert des Formularelements geändert wird.
  • Wert: Die zu evaluierende Formel, um den neuen Wert für das Feld zu erhalten. Dies kann andere Feldwerte, Funktionsaufrufe, externe Datenreferenzen oder konstante Werte umfassen.
  • Unterbezeichnungen (True/False): Auf „True“ festlegen, um die Unterbezeichnung des angegebenen Elements zu ändern.

Nachricht anzeigen

Hiermit wird ein Pop-Up-Kästchen mit dem Nachrichtentext, der in der Regel festgelegt wurde, angezeigt. Die Eigenschaften dieser Regel leiten sich standardmäßig von den Feldern eines Formulars ab.

Wiederholte Inhalte sortieren

Sortiert die Elemente in einer wiederholten Tabelle.

Parameter

  • Feld in Gruppe: Das Feld im wiederholten Inhalt, nach dem sortiert wird.
  • Sortierreihenfolge: Aufsteigend oder absteigend.
  • Bestehen bleiben: Setzen Sie dies auf „True“, damit die Daten auch in unterschiedlichen Ansichten sortiert werden. Setzen Sie dies auf „False“, damit die Daten in unterschiedlichen Ansichten nicht sortiert werden.

Formular abschicken

Diese Aktion ermöglicht es Ihnen, die Schaltfläche „Einreichen“ auf dem Formular zu simulieren.

Parameter

  • Einreichungstyp – die Disposition des Einreichungstyps
  • Abschließen – die aktuelle Aufgabe abschließen
  • Genehmigen – die aktuelle Aufgabe mit der Disposition „Genehmigt“ abschließen
  • Ablehnen – die aktuelle Aufgabe mit der Disposition „Abgelehnt“ abschließen
  • Speichern – das Formular speichern, aber den Prozess nicht starten oder fortsetzen
  • Speichern und weiterleiten – das Formular speichern und den Prozess starten