Implementieren von Lösungen - Automate_Evolve - Automate_Studio_Manager - Latest

Benutzerhandbuch zu Automate Evolve

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Evolve
Automate > Automate Studio Manager
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Benutzerhandbuch zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:24:42.750458

Durch das Validieren einer Lösung wird die Lösung auf mögliche Probleme überprüft, die eine ordnungsgemäße Funktion des Workflows oder des Formulars verhindern könnten. Zum Beispiel prüft die Validierung die Gültigkeit des Workflows, indem sichergestellt wird, dass ein Startknoten und ein Endknoten vorhanden sind und dass alle Knoten Übergänge besitzen.

Ein Knoten ist ein einzelner Schritt in einem Workflow. Zum Beispiel kann ein Knoten eine einem Benutzer zugewiesene Aufgabe darstellen, oder eine Aktion, wie das Senden eine Benachrichtigung oder das Einstellen eines Werts. Knoten können als „Bausteine“ eines Workflows betrachtet werden.

Anmerkung:

Die Validierung erfolgt automatisch, wenn Sie eine Lösung implementieren. Und bei Feldern, die reduziert sind, können Validierungsfehler auftreten. Um diese Fehler zu vermeiden, blenden Sie das Feld aus.

Bei Lösungsnamen wird die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt. Wenn Sie für zwei Lösungen den gleichen Namen verwendet haben und nur die Groß-/Kleinschreibung des Anfangsbuchstabens unterschiedlich ist (zum Beispiel „Test“ und „test“), wird beim Implementieren der Lösung folgende Fehlermeldung angezeigt: „Ein unerwarteter Serverfehler ist aufgetreten. Bitten Sie Ihren Administrator, die Server-Protokolle zu überprüfen.“

Wenn Sie eine Lösung implementieren, werden die Daten des Formularsteuerelements validiert. Wenn eine erforderliche Eigenschaft nicht gefunden wird, erhalten Sie eine Fehlermeldung und Informationen, mit denen Sie das Problem beheben können. (Wenn mehrere Eigenschaften nicht gefunden werden, werden die Fehlermeldungen und Informationen zur Behebung des Problems in einem Tabellenformat angezeigt).

Wenn Sie Lösungen implementieren, die Plug-Ins enthalten, werden die Parameter Anwendungsname, Lösungsname und Bibliotheksname validiert Wenn einer oder mehrere dieser Parameter nicht gefunden werden, erhalten Sie eine Fehlermeldung in einem Dialogfeld.

Eine Lösung validieren

  1. Öffnen Sie die Lösung.
  2. Klicken Sie im Composer Menüband in der Registerkarte „Lösung“ auf Validieren.
  3. Korrigieren Sie gegebenenfalls Fehler.
  4. Klicken Sie auf OK.

Lösungs-Validierungsprüfungen

Workflow-Validierungsprüfungen

  • Prüft auf einen Startknoten (Hauptdiagramm und jedes Schleifendiagramm)
  • Prüft, dass Diagramme nur einen Startknoten besitzen
  • Prüft auf zumindest einen Endknoten (Hauptdiagramm und jedes Schleifendiagramm)
  • Prüft auf fehlende Übergänge
  • Prüft, dass Schleifen Until- oder While-Bedingungen besitzen
  • Validiert Swimlanes (prüft, dass Gruppe/Benutzer definiert sind)
  • Validiert in Workflow Ausdrücken verwendete Variablen
  • Prüft auf mehrdeutige Otherwise-Übergänge (z. B. mehrere Otherwise-Übergänge, die vom selben Knoten stammen)
  • Prüft auf fehlende Plug-Ins
  • Prüft auf fehlende Swimlanes (z. B. zuweisbare Aufgaben außerhalb einer Swimlane)
  • Prüft auf gültige Verbindungszeichenfolgen, Listen, Benutzer und Gruppen sowie Plug-In-Argumente

Formular-Validierungsprüfungen

  • Keine: Es werden keine Validierungsprüfungen im Formular durchgeführt.

Validierungsprüfungen des Implementierungsprofils/von Varianten

  • Prüft auf die Evolve/Studio Manager Website (falls Skripte bestehen)
  • Prüft auf SAP Integration Server (falls Skripte bestehen)

Implementieren einer Lösung

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Lösung.
  2. Klicken Sie auf Implementieren.
    • Aktivieren Sie Aktualisieren von Namensvorlagen erzwingen, um die Namensvorlage erneut zu veröffentlichen und die anfänglichen Werte zurückzusetzen.
    • Aktivieren Sie Formular im Hintergrund veröffentlichen, wenn es sich um eine große Lösung handelt. Das Formular wird auf asynchrone Weise in einem anderen Thread veröffentlicht und Sie erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung, nachdem das Formular erfolgreich veröffentlicht wurde.
    • Aktivieren Sie Skripte erneut veröffentlichen, um den Webdienst erneut auf dem Evolve Server für alle zugeordneten Transaction/Query Skripte zu erstellen.
  3. Wählen Sie das Implementierungsprofil aus dem Dropdownmenü.
  4. Klicken Sie auf OK.

Formel für die Komplexität des Workflows

Für Excel-Workflows und Formular-Workflows können Sie die unten stehende Formel verwenden, um die Komplexität des Workflows zu berechnen.

In der Evolve App sind diese Informationen im Abschnitt Zusammenfassung auf der Registerkarte Lösung verfügbar, innerhalb des Bereichs Lösungsentwickler.

Formel

Komplexität = Math.round(linkCount / (taskCount * (taskCount - 1) / 2) * 100) / 100

Dabei gilt:

  • linkCount sind Übergänge (4 im Beispiel unten)
  • taskCount sind Knoten (5 im Beispiel unten)