REST-API-Integration in SAP S/4 HANA - Automate_Evolve - Automate_Studio_Manager - Latest

Benutzerhandbuch zu Automate Evolve

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Evolve
Automate > Automate Studio Manager
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Benutzerhandbuch zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:24:42.750458

Datenquelle mit HANA-Standardauthentifizierung hinzufügen

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Datenquelle mit HANA-Standardauthentifizierung hinzuzufügen:

  1. Navigieren Sie zu Verbindungen.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenquellen auf die Schaltfläche Hinzufügen. Das Popup Neue Verbindung hinzufügen wird angezeigt.

  3. Fügen Sie unter Neue Verbindung hinzufügen die folgenden Details hinzu:

    1. Fügen Sie unter Verbindungsname den Namen der neuen Verbindung hinzu, die Sie hinzufügen möchten.

    2. Wählen Sie unter Verbindungstyp die Option REST-API aus.

    3. Geben Sie die Website-URL an.

    4. Wählen Sie unter Authentifizierung die Option SAP HANA-Standard aus.

    5. Fügen Sie Anmeldedaten gemäß dem Authentifizierungsschema hinzu.

    6. Aktivieren Sie Systemanmeldedaten, um die hier angegebenen Anmeldedaten für die Authentifizierung zu verwenden.

    7. Wählen Sie einen Datumsformattyp aus.

    8. Klicken Sie auf Speichern.

Datenverbindung in Formularlösung hinzufügen

  1. Navigieren Sie zu Lösungen.

  2. Wählen Sie eine Lösung aus, und klicken Sie auf Lösung bearbeiten.

  3. Klicken Sie im Composer auf Datenverbindung hinzufügen.

  4. Fügen Sie im Popup „Datenverbindung hinzufügen“ die folgenden Details hinzu:

    1. Geben Sie den Namen der Datenverbindung an.

    2. Wählen Sie als Typ REST-API aus.

    3. Wählen Sie unter Verbindung die oben erstellte Datenquelle aus.

    4. Standardmäßig wird die API-URL angezeigt, wie sie beim Erstellen der Datenverbindung definiert wurde. Sie können auf die drei Punkte klicken und den URL-Generator verwenden, um eine parametrisierte URL hinzuzufügen.

    5. Wählen Sie unter HTTP-Vorgänge einen Wert gemäß der aktuellen Verwendung der API-Verbindung aus. Die REST-API verwendet das HTTP-Verb, um den Anforderungstyp anzugeben, d. h. „Lesen“/„Aktualisieren“/„Löschen“ oder „Erstellen“.

    6. Klicken Sie unter API-Eingabeschema auf Durchsuchen, und stellen Sie das JSON-Schema entweder aus der Datei oder durch direktes Kopieren in das Textfeld bereit. Das Eingabeschema ist für die Daten vorgesehen, die an die API gesendet werden (d. h. Anforderungsnutzlast in JSON).

    7. Klicken Sie unter API-Ausgabeschema auf Durchsuchen, und stellen Sie das JSON-Schema entweder aus der Datei oder durch direktes Kopieren in das Textfeld bereit. Das Ausgabeschema ist für die Daten vorgesehen, die über die API empfangen werden (d. h. Antwortnutzlast in JSON).

    8. Klicken Sie unter API-Fehlerschema auf Durchsuchen, und stellen Sie das JSON-Schema entweder aus der Datei oder durch direktes Kopieren in das Textfeld bereit.

    9. Geben Sie unter Anforderungsheader die erwarteten Anforderungsheader gemäß der API-Spezifikation in einem Schlüssel/Wert-Paar an.

    10. Geben Sie unter Antwortheader die erwarteten Antwortheader gemäß der API-Spezifikation in einem Schlüssel/Wert-Paar an.

    11. Klicken Sie auf OK.

  5. Nach dem Hinzufügen des Schemas erstellen wir die Feldzuordnung. In diesem Schritt werden Datenfelder in der Datenverbindung der API-Lösung Formularfeldern zugeordnet. Die Vorgehensweise entspricht der Zuordnung der Felder „Webdienst“- oder „Referenzdatenverbindung“ zu Formularfeldern.

    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Datenverbindung der Lösung“, die oben erstellt wurde, und wählen Sie Feldzuordnung erstellen aus.

    2. Fügen Sie im Dialogfeld „Feldzuordnung“ die folgenden Details hinzu:

      1. Beschreibung: Eine Textnotiz für diese Zuordnung.
      2. Gruppenname: Der Gruppenname für Formularschemafelder. Sämtliche Formularfelder werden in dieser Gruppe erstellt.

      3. Webdienstname: Ein Zuordnungsname, der in der Formularsteuerung oder in Plug-Ins verwendet wird.

      4. Wählen Sie einen Vorgang aus.

      5. Klicken Sie in diesem Dialogfeld auf Weiter.

    3. Das Dialogfeld Feldzuordnungsparameter zeigt alle Datenverbindungsfelder und Formularfelder der API-Lösung an, ähnlich dem, was bei dem Dialogfeld „Webdienst-Feldzuordnung“ angezeigt wird.

      Überprüfen oder ändern Sie je nach Bedarf den Formularfeldtyp oder die maximale Länge.

    4. Klicken Sie auf OK, um die Zuordnung abzuschließen.

  6. Sobald die Felder erstellt sind, können sie in den Composer gezogen werden, um Formularfelder, Schaltflächen und die Webdienststeuerung zu generieren.

Entwerfen des Formulars

Entwerfen Sie das Formular mit den Feldern, die Sie erstellt und der Datenverbindung der API-Lösung zugeordnet haben. Legen Sie auch Formularsteuerungen fest (d. h. Webdienst, Suche, Abfrage oder Dropdown), die die API-Datenverbindung ausführen.

  1. Entwerfen Sie in der Fomularansicht die Formularfelder.

  2. Platzieren Sie den Webdienst und die Schaltflächen-Steuerung in der Formularansicht. Konfigurieren Sie die Webdienst-Steuerung und die Schaltflächen-Steuerung so, dass die Datenverbindung der API-Lösung ausgeführt wird, wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken.

  3. Implementieren Sie die Lösung.

Anmerkung: Die Datenverbindung der API-Lösung entspricht dem Entwurf anderer Datenverbindungen und kann mit unterstützten Formularsteuerungen und Plug-ins verwendet werden.

Datenverbindung der API-Lösung testen

Starten Sie das Formular, und führen Sie die Datenverbindung der API-Lösung aus.

  1. Starten Sie das Formular.

  2. Klicken Sie auf die konfigurierte Schaltfläche, um die Datenverbindung der API-Lösung auszuführen.

  3. Das Formular führt die API aus und zeigt in zugeordneten Formularfeldern die Antwortdaten an.