Adressenüberprüfung mit der Spectrum OnDemand(SPOD)-Integration - Automate_Evolve - Automate_Studio_Manager - Latest

Benutzerhandbuch zu Automate Evolve

Product type
Software
Portfolio
Integrate
Product family
Product
Automate > Automate Studio Manager
Automate > Automate Evolve
Version
Latest
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Benutzerhandbuch zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:24:42.750458

Die Adressenüberprüfung in einem Webformular ist ein häufiger Anwendungsfall, wie z. B. das Erstellen oder Aktualisieren von Geschäftspartnern, Kunden oder Lieferanten. SPOD bietet Webdienste zur Überprüfung von Adressen in bestimmten Regionen oder weltweit und verfügt über eine Option zum Hinzufügen von Informationen zur Geocodierung.

Der Dienst kann fehlende Werte durch Eingaben ableiten. So kann beispielsweise der Ort von der Adresszeile, der Region, dem Land und der Postleitzahl abgeleitet werden oder die Postleitzahl von der Adresse, dem Ort, der Region und dem Land. Stellen Sie sicher, dass Sie den Dienst testen, damit dieser Ihren Anforderungen entspricht.

Informationen zu SPOD-Angeboten finden Sie in der Dokumentation:

Spectrum OnDemand-Dienste

SPOD-Adressenüberprüfung

 

Voraussetzungen

Im Folgenden sind die Voraussetzungen für die Nutzung eines SPOD-Dienstes in einem Evolve Formular aufgeführt.

  1. Endpunkt des REST-Webdienstes, der die Eingabefelder für die Header-Parameter enthält.

  2. Grundlegende Anmeldeinformationen für die Authentifizierung, eine Benutzer-ID und ein Kennwort.

  3. JSON-Nuzlast für die Ausgabe.

Alle Anpassungen wie die Unterstützung für verschiedene Regionen, die globale Adressenüberprüfung oder die Anpassung von Ein- und Ausgaben können über SPOD-Dienste vorgenommen werden.

Anmerkung:

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation Bekannte Einschränkungen für API-Aufrufe in Evolve. Beispielsweise können Sie SPOD-Dienste auffordern, Felder mit einem „.“ (Punkt) umzubenennen, um sie erfolgreich in einem Evolve Formular zu verwenden.

Integration des SPOD-Diensts in Evolve Lösungen

Im Folgenden werden die Schritte zum Implementieren eines SPOD-Dienstes in Evolve Lösungen aufgeführt.

  1. Optional: Testen Sie den API-Aufruf in einem API-Testtool wie Postman, um sicherzustellen, dass er Ihren Anforderungen entspricht und um die JSON-Ausgabestruktur anzuzeigen.
  2. Erstellen Sie unter „Evolve“ > „Verbindungen“ eine REST-API-Datenverbindung, die dann in Evolve Lösungen als Referenz verwendet werden kann:
    1. Wählen Sie die REST-API als Verbindungstyp aus

    2. Fügen Sie die URL der SPOD-Site hinzu, z. B. https://prestaging.spectrum.precisely.com/rest

    3. Wählen Sie die Standard-Authentifizierungsmethode aus

    4. Geben Sie die SPOD-Anmeldeinformationen ein

    5. Wählen Sie ISO als Datumsformattyp aus

    6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Gilt für Composer

    7. Klicken Sie auf Save (Speichern),

      Anmerkung:

      Datenverbindungen können für die verschiedenen SPOD-Sites wie Staging, QA und Produktion eingerichtet werden.

  3. Fügen Sie in Composer eine Datenverbindung hinzu.
    1. Geben Sie den Namen einer Datenverbindung ein

    2. Wählen Sie die REST-API als Typ aus

    3. Wählen Sie die SPOD-Datenverbindung aus, die Sie in Evolve erstellt haben

    4. Die URL ist standardmäßig die, die Sie in der Datenverbindung eingegeben haben

    5. Wählen Sie die HTTP-Operation GET für die Adressenüberprüfung aus

    6. Vervollständigen Sie die URL im URL-Builder, indem Sie den

    Namen des SPOD-Dienstes hinzufügen und Ergebnisse angeben, die in JSON zurückgegeben werden sollen. Beispiel: /ValidateMailingAddressPremium/results.json

  4. - Eingabeparameter für den Adressenüberprüfungsdienst

    &Data.AddressLine1=[/my:myFields/my:BP_Address_Addr1]

    • Data.AddressLine1 ist der Eingabeparameter

    • Verwenden Sie den Wert im Formularfeld BP_Address_Addr1 als Wert

    Verwenden Sie den Ausdrucks-Generator, um die Auswahl eines Lösungs-/Formularfelds als Wert zu erleichtern

    - Beispiel für eine vollständige URL:

    https://staging.spectrum.precisely.com/rest/ ValidateMailingAddressPremium/results.json?

    &Data.AddressLine1=[/my:myFields/my:BP_Address_Addr1]

    &Data.AddressLine2=[/my:myFields/my:BP_Address_Addr2]

    &Data.City=[/my:myFields/my:BP_Address_City]

    &Data.StateProvince=[/my:myFields/my:BP_Address_State]

    &Data.PostalCode=[/my:myFields/my:BP_Address_Zip]

    &Data.Country=[/my:myFields/my:BP_Address_CountryCode]

  5. Ausgaben sollten im API-Ausgabeschema angegeben werden. Abhängig von dem ausgewählten Dienst verfügen Sie möglicherweise über eine unterschiedliche Anzahl an möglichen Ausgabefeldern. Beispiel:
        { 		"Output": [ 			{ 					"AddressLine1": "string", 					"AddressLine2": "string", 					"AddressLine3": "string", 					"City": "string", 					"StateProvince": "string", 			    	"PostalCode": "string", 				    "Country": "string", 					"HouseNumber": "string", 					“Status” : ”string”, 					"StatusCode": "string", 					"StatusDescription": "string", 					"Confidence": "integer", 			 } 		  ] 		}			
  6. Formularfelder können mit jeder Datenverbindung des Composers erstellt werden und sind dann die Ausgabefelder Ihres SPOD-Dienstes.
  7. Ordnen Sie dem Formular die Felder zu.
    1. Eingabefelder: Die Eingabefelder können je nach ausgewähltem SPOD-Dienst variieren. Beispiele dafür sind: Adresszeile 1, Adresszeile 2, Ort, Bundesland, Region, Postleitzahl und Land. Dieser wird im URL-Builder für die Datenverbindung verwendet, um Eingaben zu übergeben. Sie können das Adresselement oder andere Formularfelder verwenden, die die an den Webdienst der SPOD-Adressenüberprüfung zu übergebenden Eingabewerte enthalten.

    2. Ausgabefelder: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datenverbindung, und wählen Sie die erforderlichen Felder aus, um die Formularfelder für den SPOD-Dienst zu erstellen. Der SPOD-Dienst generiert die Ausgabefelder basierend auf dem verwendeten API-Ausgabeschema. Die Ergebnisse sind sich wiederholende Inhalte, unabhängig davon, ob es sich um eine einzelne Adresse oder mehrere Adressen handelt. Ordnen Sie diese Ihren Anforderungen entsprechend im Formular zu. Der wiederholte Inhalt, bei dem es sich um Adressvorschläge/-korrekturen handelt, die einer wiederholten oder auswählbaren Tabelle zugeordnet werden können.

  8. Fügen Sie Ihrem Formular eine Webdienststeuerung hinzu, und ordnen Sie diese dem SPOD-Webdienst zu. Fügen Sie eine Schaltfläche oder Regel hinzu, um den Webdienst auszulösen.
  9. Implementieren und testen Sie die Lösung.