Installationsmodi: Was ist in welchem Fall auszuwählen? - 24.0

Installationsleitfaden zu Automate Evolve

Version
24.0
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Installationsleitfaden zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:25:22.954206

Lesen Sie den Abschnitt unten, der sich auf Ihren Installationstyp bezieht.

Diese Informationen sind relevant, wenn das Installationsprogramm nicht bereits installiert ist (beim Ausführen des Installationsprogramms wird die Anwendung

implementiert).

Systemvoraussetzungen – Voraussetzungen

  • Microsoft .NET 4.8.x
  • Betriebssystem: Microsoft Windows Server 2016 oder 2019
  • SAP GUI 750 oder höher

    Falls noch nicht installiert, werden Redistributables von Microsoft Visual C++ 2008, 2010, 2013 und 2019 automatisch installiert.

    Das Installationsprogramm muss von einem Administrator ausgeführt werden, und das Installationskonto muss eine der folgenden Eigenschaften aufweisen:

    1. Wenn das Datenbank-Ersteller-Konto des Studio Manager Server Installationsprogramms eine SQL-Authentifizierung verwendet, enthält die

      4 Studio Manager Server Verbindungszeichenfolge die SQL-Authentifizierung: Worker stellt keine Verbindung zu SQL her, und Berechtigungs- und Benutzerzugriffsprüfungen werden nicht durchgeführt. Außerdem werden die Datenbank-Prüfungen übersprungen und Worker fährt mit dem nächsten Schritt der Installation fort.

    2. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung nicht verwendet, muss das Installationskonto die Rolle „Sicherheitsadministrator“ für den bei der Installation verwendeten SQL Server und die Rolle „Datenbankbesitzer“ für die Studio Manager-Datenbank haben.

Es wird keine Kombination wie Evolve Worker auf Englisch und Datenbank auf Japanisch oder umgekehrt unterstützt.

Anmerkung:
  • Sprachübergreifende Kombinationen für den Server und die Datenbank werden nicht unterstützt.

Beispiel: Die Verwendung von Evolve Worker auf Englisch und der Datenbank auf Japanisch oder umgekehrt wird nicht unterstützt.

  • Die Windows-Spracheinstellungen sollten denen des jeweiligen Betriebssystems entsprechen.

Beispiel: Beim japanischen Gebietsschema sollte als Windows-Anzeigesprache und bevorzugte Sprache Japanisch festgelegt sein.

Installation – Voraussetzungen

  • Eine gültige Studio Manager URL für Worker Zuordnung
  • Die Anzahl der Worker Dienste
  • Eine gültige Identität des Worker Dienstes, die den Worker Dienst ausführt
  • Installationsspeicherort
Upgrade

Wenn auf dem Rechner, auf dem Sie eine neuere Version ausführen, bereits eine ältere Version des Installationsprogramms installiert ist, erkennt das Installationsprogramm die neuere Version und führt ein Upgrade durch. Durch diese Installation wird die bereitgestellte Anwendung aktualisiert. Das Installationsprogramm muss von einem Administrator ausgeführt werden, und das Installationskonto muss eine der folgenden Eigenschaften aufweisen:

  1. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung verwendet, enthält die Studio Manager Server-Verbindungszeichenfolge die SQL-Authentifizierung: Worker stellt keine Verbindung zu SQL her, und Berechtigungen und Benutzerzugriffsprüfungen finden nicht statt. Außerdem werden die Datenbank-Prüfungen übersprungen und Worker fährt mit dem nächsten Schritt der Installation fort.
  2. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung nicht verwendet, muss das Installationskonto die Rolle „Sicherheitsadministrator“ für den bei der Installation verwendeten SQL Server und die Rolle „Datenbankbesitzer“ für die Studio Manager-Datenbank haben.

Wir empfehlen, vor der Durchführung eines Upgrades ein Backup zu erstellen.

Die Shuttle-Regeldatei wird nicht beibehalten. Sie wird beim Upgrade durch eine neue Datei ersetzt. Erstellen Sie eine Sicherungskopie Ihrer Shuttle-Regeldatei, bevor Sie mit dem Upgrade fortfahren.

Im Rahmen des Upgrades validieren wir die Datenbankdetails nach der Prüfung der Voraussetzungen (Dialogfeld) und brechen die Installation auch nicht ab, wenn die Validierung fehlschlägt. Dies bietet uns die Möglichkeit, das Problem zu beheben, indem die entsprechenden Skripte zur Laufzeit geändert werden.

Anmerkung: Bei japanischen Betriebssystemen wird nur eine Neuinstallation von Evolve Worker unterstützt. Die Durchführung eines Upgrades von Evole und Studio Manager unter japanischen Betriebssystemen wird derzeit nicht unterstützt.
  1. Ändern

Wenn das aktuelle Installationsprogramm bereits ausgeführt wurde und Sie die Konfiguration ändern möchten, führen Sie dasselbe Installationsprogramm erneut aus und wählen Sie Ändern aus, um die erforderlichen Konfigurationsänderungen vorzunehmen. Installieren Sie dann die Anwendung erneut.

  • Wenn Sie die Website/URL während des Änderns der Konfiguration/Neuinstallation ändern, führen Sie

Evolve Worker-Installationsprogramm ändern aus, um die neue URL hinzuzufügen und zu unterstützen.

  • Wenn Sie das Worker Installationsprogramm im Änderungsmodus ausführen, wird die Dienstidentität aus der Registrierung ausgewählt. Wenn Sie die Dienstidentität nach der Installation manuell ändern, wird die Registrierung nicht aktualisiert. Wenn Sie dann das Installationsprogramm im Änderungsmodus ausführen, wird die richtige Dienstidentität nicht angezeigt. Ändern Sie das Anmeldekonto nicht manuell. Verwenden Sie für diesen Vorgang immer das Installationsprogramm.

    Das Installationsprogramm muss von einem Administrator ausgeführt werden, und das Installationskonto muss eine der folgenden Eigenschaften aufweisen:

    1. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung verwendet, enthält die Studio Manager Server-Verbindungszeichenfolge die SQL-Authentifizierung: Worker stellt keine Verbindung zu SQL her, und Berechtigungen und Benutzerzugriffsprüfungen finden nicht statt. Außerdem werden die Datenbank-Prüfungen übersprungen und Worker fährt mit dem nächsten Schritt der Installation fort.
    2. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung nicht verwendet, muss das Installationskonto die Rolle „Sicherheitsadministrator“ für den bei der Installation verwendeten SQL Server und die Rolle „Datenbankbesitzer“ für die Studio Manager-Datenbank haben.
Voraussetzungen

Die Voraussetzungen sind die gleichen wie die Voraussetzungen für die Neuinstallation. Identifizieren Sie die Konfiguration, die geändert werden muss.

Wir empfehlen, einen Snapshot des aktuellen Status Ihrer VM zu erstellen, bevor Sie mit dem Änderungsprozess fortfahren.

  1. Reparatur

Wenn das aktuelle Installationsprogramm bereits installiert wurde und Sie Konfigurationen reparieren müssen, führen Sie dasselbe Installationsprogramm ein zweites Mal aus und wählen Sie Reparieren.

Das Installationsprogramm muss von einem Administrator ausgeführt werden, und das Installationskonto muss eine der folgenden Eigenschaften aufweisen:

  1. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung verwendet, enthält die Studio Manager Server-Verbindungszeichenfolge die SQL-Authentifizierung: Worker stellt keine Verbindung zu SQL her, und Berechtigungen und Benutzerzugriffsprüfungen finden nicht statt. Außerdem werden die Datenbank-Prüfungen übersprungen und Worker fährt mit dem nächsten Schritt der Installation fort.
  2. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung nicht verwendet, muss das Installationskonto die Rolle „Sicherheitsadministrator“ für den bei der Installation verwendeten SQL Server und die Rolle „Datenbankbesitzer“ für die Studio Manager-Datenbank haben.

    Wir empfehlen, vor der Durchführung einer Reparatur ein Backup zu erstellen.

  3. Entfernen oder deinstallieren

Wenn das aktuelle Installationsprogramm installiert ist und Sie die Konfiguration und Anwendung deinstallieren möchten, führen Sie dasselbe Installationsprogramm ein zweites Mal aus und wählen Sie Entfernen.

Hinweis: Die Datenbank wird bei der Deinstallation nicht entfernt.