Ändern - 24.0

Installationsleitfaden zu Automate Evolve

Version
24.0
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Installationsleitfaden zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:25:22.954206

Ändern gibt an, dass Änderungen vorgenommen werden müssen, entweder durch Hinzufügen neuer Funktionen oder durch Ändern vorhandener, installierter Funktionen. Es kann auch bedeuten, dass Sie Änderungen an den Spezifikationen oder der Konfiguration des installierten Produkts vornehmen müssen.

Hinweis: Wenn Studio Manager und Studio Manager Worker auf demselben Rechner installiert sind, werden bei jeder Neu- und Reparaturinstallation folgende SAP GUI-Registrierungseinträge auf 0 zurückgesetzt:

  • SecurityLevel
  • StartSAPLogon

Auf dem Bildschirm Worker-Einstellungen können Sie die zuvor eingegebenen Web-Konfigurationsdaten entweder bestätigen oder ändern.

  • Wenn Sie die Website-URL beim Ausführen von Studio Manager Server-Installationsprogramm ändern geändert haben, müssen Sie auch Studio Manager Worker-Installationsprogramm ändern ausführen, um die neue Website-URL hinzuzufügen und zu unterstützen.
  • Wenn Sie das Worker Installationsprogramm im Änderungsmodus ausführen, wird die Dienstidentität aus der Registrierung ausgewählt. Wenn Sie die Dienstidentität nach der Installation manuell ändern, wird die Registrierung nicht aktualisiert. Wenn Sie dann das Installationsprogramm im Änderungsmodus ausführen, wird die richtige Dienstidentität nicht angezeigt. Ändern Sie das Anmeldekonto nicht manuell. Verwenden Sie für diesen Vorgang immer das Installationsprogramm.

Für die Datenbank-Authentifizierung können Sie ein integriertes Konto oder ein benutzerdefiniertes Konto auswählen.

  • Wählen Sie für ein integriertes Konto entweder Lokales System oder Netzwerkdienst aus.
  • Für ein benutzerdefiniertes Konto geben Sie Ihren Benutzernamen (domain\userid) und Ihr Kennwort ein.

Sie können min. 1 und max. 4 Worker Dienste erstellen.

Wenn Sie auf Weiter klicken, überprüft das Installationsprogramm die von Ihnen angegebenen Informationen. Wenn die Validierung fehlschlägt, wird eine beschreibende Fehlermeldung angezeigt.

Validierungen

  • Sie müssen eine gültige Studio Manager URL angeben.
  • Worker Dienste müssen mit einem numerischen Wert angegeben werden, und zwar mit 1, 2, 3 oder 4.
  • Für ein benutzerdefiniertes Konto müssen die Felder „Benutzername“ und „Passwort“ ausgefüllt werden, und Benutzername und Passwort müssen gültig sein.

Das Installationskonto muss eines der folgenden Merkmale aufweisen:

  1. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung verwendet, enthält die Studio Manager Server-Verbindungszeichenfolge die SQL-Authentifizierung: Worker stellt keine Verbindung zu SQL her, und Berechtigungen und Benutzerzugriffsprüfungen finden nicht statt. Außerdem werden die Datenbank-Prüfungen übersprungen und Worker fährt mit dem nächsten Schritt der Installation fort.
  2. Wenn das Datenbankerstellerkonto im Studio Manager Server-Installationsprogramm die SQL-Authentifizierung nicht verwendet, muss das Installationskonto die Rolle „Sicherheitsadministrator“ für den bei der Installation verwendeten SQL Server und die Rolle „Datenbankbesitzer“ für die Studio Manager-Datenbank haben. Das Worker Installationsprogramm unterstützt AWS RDS.

Hinweis: Wenn Sie die Anzahl der Worker Dienste oder die Worker Dienstidentität ändern, geschieht Folgendes:

  • Wenn das Dienstkonto gleich bleibt und die Anzahl der Dienste gleich bleibt, erstellt das Installationsprogramm keine Dienste neu.
  • Wenn das Dienstkonto geändert wird, aber die Anzahl der Dienste gleich bleibt, erstellt das Installationsprogramm alle Dienste vollständig neu.
  • Wenn zusätzliche Dienste hinzugefügt werden (und dasselbe Dienstkonto verwendet wird), werden die Dienste unter Verwendung desselben Dienstkontos vollständig neu erstellt und die vorhandenen Dienste bleiben unverändert.
  • Wenn zusätzliche Dienste hinzugefügt werden (unter Verwendung eines neuen Dienstkontos), werden alle Dienste vollständig neu erstellt.
  • Wenn einige der vorkonfigurierten Dienste gelöscht werden, werden sie in umgekehrter chronologischer Reihenfolge entfernt,

    etwa von 4 zu 3 zu 2 zu 1.

    Auf dem Bildschirm Produkt konfigurieren können Sie die Konfigurationseinstellungen bestätigen, bevor Sie mit der Änderung fortfahren.

    Klicken Sie auf Zurück, um zum Bildschirm „Worker-Einstellungen“ zurückzukehren. Klicken Sie auf Abbrechen, um den Änderungsprozess zu beenden, oder auf Ändern, um fortzufahren.

    Der Bildschirm Installation gibt an, dass die Änderung durchgeführt wird.

    Wenn die Änderung erfolgreich abgeschlossen wurde, wird der Bildschirm Fertigstellen angezeigt. Klicken Sie auf Fertigstellen, um den Änderungsprozess abzuschließen.

    Wenn Sie Worker bearbeiten, behalten Sie die vorhandenen SAP GUI-Eingabeschlüsselwerte bei. Wenn Schlüssel für SAP GUI-Einträge nicht vorhanden sind, legt das Installationsprogramm neue Schlüssel mit einem Standardwert Null an.

  • Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\SAP\SAPGUI\Front\SAP

    Frontend Server\Security - Key: Security Level

  • Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\SAP\SAPGUI Front\SAP Frontend Server\Security - Key: Security Level

  • Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\SAP\SAPGUI – StartSAPLogon

    Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\SAP\SAPGUI- StartSAPLogon.

Die Shuttle-Regeldatei wird nicht beibehalten. Sie wird beim Änderungsvorgang durch eine neue Datei ersetzt. Erstellen Sie eine Sicherungskopie Ihrer Shuttle-Regeldatei, bevor Sie mit dem Änderungsvorgang fortfahren.