Installationsmodi: Was ist in welchem Fall auszuwählen? - 24.0

Installationsleitfaden zu Automate Evolve

Version
24.0
Language
Deutsch
Product name
Automate Evolve
Title
Installationsleitfaden zu Automate Evolve
Copyright
2024
First publish date
2018
ft:lastEdition
2024-05-23
ft:lastPublication
2024-05-23T16:25:22.954206

Lesen Sie den Abschnitt unten, der sich auf Ihren Installationstyp bezieht.

Diese Informationen sind relevant, wenn das Installationsprogramm nicht bereits installiert ist (beim Ausführen des Installationsprogramms wird die Anwendung implementiert).

Systemvoraussetzungen – Voraussetzungen

  • Betriebssystem: Microsoft Windows Server 2016 oder 2019
  • PowerShell 5.1 oder höher
  • IIS Administration PowerShell-Modul
  • Microsoft .NET 4.8.x
  • IIS 10.0 oder höher
  • SAP GUI 750 oder höher

Falls noch nicht installiert, werden Redistributables von Microsoft Visual C++ 2008, 2010, 2013 und 2015–2019 automatisch installiert.

Das Installationskonto muss über die Serverrollen „Sicherheitsadministrator“ und „Datenbankersteller“ auf dem SQL Server verfügen, der für die

Installation von bereits installiert. (Für ein Upgrade muss das Installationskonto die Rollen „Sicherheitsadministrator“ und „Datenbankbesitzer“ haben.)

Anmerkung:
  • Sprachübergreifende Kombinationen für den Server und die Datenbank werden nicht unterstützt.

Beispiel: Die Verwendung von Evolve Worker auf Englisch und der Datenbank auf Japanisch oder umgekehrt wird nicht unterstützt.

  • Die Windows-Spracheinstellungen sollten denen des jeweiligen Betriebssystems entsprechen.

Beispiel: Beim japanischen Gebietsschema sollte als Windows-Anzeigesprache und bevorzugte Sprache Japanisch festgelegt sein.

Installation – Voraussetzungen

Wir empfehlen, dass Sie für jeden der folgenden Punkte eindeutige Einträge verwenden.

  • Authentifizierungstyp (Windows oder SAML)
  • Eine bestehende oder neue Farm
  • Evolve Website-Name, Port, Protokoll, SSL-Zertifikat (für https), Hostname
  • Anwendungspool-Name, Benutzeridentität, Benutzername und Kennwort (für benutzerdefiniertes Konto)
  • Datenbankserver, Datenbankname, Datenbankauthentifizierung
  • Installationsspeicherort

Hinweis: Lokalisierte Zeichen werden mit dem Hostnamen der Evolve Website und dem Hostnamen des Portals nicht unterstützt.

  1. Upgrade

    Wenn bereits eine frühere Version des Installationsprogramms auf dem Computer installiert ist, erkennt das Installationsprogramm die neuere Version und löst ein Upgrade aus. Durch die Installation wird die bereitgestellte Anwendung aktualisiert.

    Das Installationskonto muss über die Serverrollen „Sicherheitsadministrator“ und „Datenbankersteller“ auf dem SQL Server verfügen, der für die Installation verwendet wird. Für ein Upgrade muss das Installationskonto die Serverrollen „Sicherheitsadministrator“, „Datenbankersteller“ und „Datenbankbesitzer“ haben.

    Wir empfehlen, vor der Durchführung eines Upgrades ein Backup zu erstellen.

    Anmerkung: Bei japanischen Betriebssystemen wird nur eine Neuinstallation von Evolve Worker unterstützt. Die Durchführung eines Upgrades von Evole und Studio Manager unter japanischen Betriebssystemen wird derzeit nicht unterstützt.
  2. Ändern

Wenn das aktuelle Installationsprogramm bereits ausgeführt wurde und Sie die Konfiguration ändern möchten, führen Sie dasselbe Installationsprogramm erneut aus und wählen Sie Ändern aus, um die erforderlichen Konfigurationsänderungen vorzunehmen. Installieren Sie dann die Anwendung erneut.

Das Installationskonto muss über die Serverrollen „Sicherheitsadministrator“ und „Datenbankersteller“ auf dem SQL Server verfügen, der für die Installation verwendet wird. Das Installationskonto für die Datenbank muss über die Rolle „Datenbankbesitzer“ verfügen.

  • Wenn Sie die Website/URL während des Änderns der Konfiguration/Neuinstallation ändern, führen Sie

Evolve Worker-Installationsprogramm ändern aus, um die neue URL hinzuzufügen und zu unterstützen.

  • Nachrichten-Warteschlangen wie wsworkflow, wsreporting, wsinfra und wsautorunfile werden vom Installationsprogramm des Servers erstellt. Wenn Sie eines davon löschen, sollten Sie es durch Ausführen des Server-Installationsprogramm für Ändern neu erstellen.

Die Voraussetzungen sind die gleichen wie die Voraussetzungen für die Neuinstallation. Identifizieren Sie die Konfiguration, die geändert werden muss.

Wir empfehlen, vor der Durchführung einer Änderung ein Backup zu erstellen.

  1. Reparatur

    Wenn das aktuelle Installationsprogramm bereits installiert wurde und Sie Konfigurationen reparieren müssen, führen Sie dasselbe Installationsprogramm ein zweites Mal aus und wählen Sie Reparieren.

    Das Installationskonto muss über die Serverrollen „Sicherheitsadministrator“ und „Datenbankersteller“ auf dem SQL Server verfügen, der für die Installation verwendet wird. Das Installationskonto für die Datenbank muss über die Rolle „Datenbankbesitzer“ verfügen.

    Wir empfehlen, vor der Durchführung einer Reparatur ein Backup zu erstellen.

  2. Entfernen oder deinstallieren

Wenn das aktuelle Installationsprogramm installiert ist und Sie die Konfiguration und Anwendung deinstallieren möchten, führen Sie dasselbe Installationsprogramm ein zweites Mal aus und wählen Sie Entfernen.

Hinweis: Die Datenbank wird bei der Deinstallation nicht entfernt.